Besitzt dieser Mann schon die Bombe?
Iran hat laut UNO mehr Uran als angegeben

IAEO alarmiert: "Es ist schlimmer als wir dachten" Auswirkungen auf die Iran-Politik der USA möglich

Besitzt dieser Mann schon die Bombe?
Iran hat laut UNO mehr Uran als angegeben © Bild: Reuters/Homavandi

Der Iran verfügt nach Angaben von UNO-Beamten über genügend Material, um eine Atombombe herstellen zu können. Die Islamische Republik habe mehr als eine Tonne Uran zur Verfügung, berichteten die Beamten laut "New York Times". Der Iran habe zuletzt die Menge des von ihm angereicherten Urans um ein Drittel zu gering angegeben.

In einem am Sitz der Internationalen Atomenergie-Agentur IAEO in Wien veröffentlichten Bericht heißt es, die IAEO habe zusätzlich 171 kg von niedrig angereichertem Uran-235 während der jährlichen Inspektion in der Atomanlage in Natanz entdeckt.

"Es ist schlimmer als wir dachten", erklärte der Atomexperte Milhollin, Direktor des Wisconsin Project on Nuclear Arms Control. Es sei alarmierend, dass die Produktionsmengen um ein Drittel zu gering angegeben worden seien.

Nach Einschätzung der "New York Times" könnte die neue Erkenntnis Auswirkungen auf die Iran-Politik der Regierung von US-Präsident Obama haben. Dieser hatte sich für direkte Gespräche mit Teheran über dessen Atomprogramm ausgesprochen. Deren Beginn könnte aber noch Monaten auf sich warten lassen, während der Iran mit der Uran-Anreicherung unbeirrt fortfahre.

Ein hochrangiger UN-Vertreter bestätigte vor Journalisten frühere Schätzungen unabhängiger Atomexperten, wonach der Iran über genügend Atommaterial zum Bau der Bombe verfüge. Er gab jedoch zu bedenken, dass für die Herstellung nuklearen Sprengstoffs weitere Anreicherungsschritte nötig seien. Die Atominspektoren hätten aber keine Hinweise auf entsprechende Vorbereitungen des Iran gefunden.
(apa/red)