Bescheidene Urlaubswünsche: Politiker zieht es heuer in die Berge und ans Mittelmeer

Drei Tage trennt sie noch von der Sommerpause Fischer geht Wandern, Gusenbauer in Griechenland

Drei Plenartage und eine Ministerratssitzung trennt die Regierung noch von der Sommerpause. Allzu viel Urlaub gönnen sich die Spitzen des Staates nach eigenen Angaben aber nicht. Man gibt sich betont bescheiden, die meisten Spitzenpolitiker bleiben in Österreich oder fahren ans Mittelmeer. Einziger "Ausreißer" ist Frauenministerin Doris Bures (S), die sich mit Lebensgefährten und Tochter auf eine Rundreise nach Vietnam begibt.

Bundespräsident Heinz Fischer ist grundsätzlich "immer im Amt", hieß es aus der Präsidentschaftskanzlei. Allerdings wird sich das Staatsoberhaupt "freie Tage" in Mürzsteg beim Wandern und Lesen gönnen, freilich steht aber auch die "Vorbereitung wichtiger Termine" auf der Tagesordnung. Auch die Eröffnung der Salzburger und Bregenzer Festspiele sowie des Carinthischen Sommers gehören zu den Urlaubs-Pflichten eines Präsidenten.

Gusenbauer und Berger in Griechenland
Alfred Gusenbauer (S) bestreitet heuer seinen ersten Sommerurlaub als Bundeskanzler und wagt sich gleich ins Ausland - nämlich nach Griechenland, das er vermutlich Anfang August eine Woche lang beehren wird, hieß es aus dem Bundeskanzleramt. Treffen könnte er dort seine Parteikollegin, Justizministerin Maria Berger (S), die ebenfalls eine Woche bei den Hellenen eingeplant hat. Wenn es die Zeit zulässt, will sie auch ein paar Tage in Oberösterreich verbringen.

Molterer wandert in Südtirol
Vizekanzler und Finanzminister Wilhelm Molterer (V) entspannt im nahen Ausland, er fährt Ende Juli/Anfang August nach Südtirol. Seine bevorzugte Urlaubsbeschäftigungen: "Wandern und Lesen". Auch Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (V) liebt es traditionell: Wie jedes Jahr gastiert der Minister mit seiner Familie am Millstätter See in Kärnten. Außerdem besucht er die Salzburger sowie die Bayreuther Festspiele. Heimatverbunden gibt sich auch Bildungsministerin Claudia Schmied (S). Im August wandert sie eine Woche lang am Semmering, auch in Krumbach (NÖ) stehen ein paar Tage zur Erholung an.

Pröll und Platter nach Tirol
Landwirtschaftsminister Josef Pröll (V) wird "ein paar Tage in Tirol bei der Familie seiner Frau" verbringen. Möglicherweise gönnt sich der Umweltminister auch eine Woche am Meer. Ebenfalls in Tirol urlaubt Innenminister Günther Platter (V), am Programm stehen Bergsteigen und Radeln. Eventuell kommen auch ein paar Tage in Italien dazu. Sollte er sich für den Lido von Venedig entscheiden, könnte er dort auf Verkehrsminister Werner Faymann (S) samt Familie treffen. Dieser hat außerdem eine weitere Woche in der Ramsau (Steiermark) eingeplant. Mediterran wird es auch bei Sozialminister Erwin Buchinger (S) und Wissenschaftsminister Johannes Hahn (V), beide trifft man in Kroatien.

Darabos, Plassnik und Kdolsky streichen Urlaub
Besonders arbeitseifrig geben sich Verteidigungsminister Norbert Darabos (S), Außenministerin Ursula Plassnik (V) und Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky (V). Aus dem Büro des Verteidigungsministers hieß es, es sei noch nichts geplant. Bei Plassnik ist ein Urlaub "auf Grund des dichten Terminplans" überhaupt fraglich. Und Kdolsky fährt - "wenn es sich ausgeht" - höchstens auf ein verlängertes Wochenende.

Westenthaler fährt zu Freunden nach Kärnten
Die Opposition hält sich mit ihren Plänen recht bedeckt. Bei Grünen-Chef Alexander Van der Bellen ist noch nichts fixiert, grundsätzlich ist aber schon ein Urlaub vorgesehen. FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache will zwei bis drei Wochen urlauben, wohin ist offen. BZÖ-Chef Peter Westenthaler wird "Kurzurlaube mit der Familie bei Freunden in Kärnten" verbringen, so sein Sprecher.

Drei Sitzungen vor Sommerpause
Der Nationalrat tagt noch am 4., 5. und 6. Juli, nach der Sitzung am Freitag starten dann die parlamentarische Sommerpause. Das erste Plenum danach findet wieder am 27. September statt. Die Regierung trifft sich am 11. Juli zu ihrer letzten Arbeitssitzung, am 8. August ist dann ein Sommerministerrat geplant. Regulär tagt das Kabinett wieder ab 29. August.

(apa/red)