Berühmte Axt-Morde verfilmt: "Haunting Villisca" in den Breitenseer Lichtspielen

True Story: 8 Menschen wurden 1912 tot aufgefunden Independent-Movie an Originalschauplätzen gedreht

Berühmte Axt-Morde verfilmt: "Haunting Villisca" in den Breitenseer Lichtspielen © Bild: Sneak Eye Pictures

Vor dem verstörenden, historischen Hintergrund der Axt-Morde von Villisca (Iowa) erzählen die Drehbuchautoren James SERPENTO und Kimberly BUSBEE die frei erfundene Geschichte von David Salt, einem Universitätsprofessor mit einem dunklen Geheimnis. Vom sagenumwobenen J. B. Moore-Haus angezogen, verfestigt sich Davids Verbindung mit dem Haus, als er beginnt Visionen dieses blutigen Verbrechens aus dem Jahr 1912 zu haben. Getrieben davon, den gequälten Seelen helfen zu wollen, um damit seine eigene Erlösung zu erreichen zu können, muss sich David in einem sich zuspitzenden Kampf dem Bösen, das in dem kleinen, weißen Haus Unterschlupf gefunden hat, stellen.

Die Mitglieder der J. B. Moore-Familie - Josiah und Sara Moore und ihre vier Kinder Herman, Paul, Boyd und Katherine - und zwei junge Übernachtungsgäste, Ina und Lena Stillinger wurden 1912 tot in ihren Betten aufgefunden. Trotz zweier Gerichtsverhandlungen wurde dieses grausame Verbrechen nie geklärt.

Auftragsmörder und Sexskandal
Das weite Netz der Verschwörungstheorien umfasste auch eine Intrige, in die der Millionär, Politiker und die religiöse Säule der Gesellschaft F. F. Jones, in einem bitteren, geschäftlichen sowie persönlichen Konkurrenzkampf gegenüber seinem ehemaligen Angestellten J. B. Moore, verwickelt gewesen sein soll. Den Gerüchten zufolge sollen Auftragsmörder und ein Sexskandal Teil der Geschichte gewesen sein.

Einer der skurrilsten Aspekte des Falles war ein widerrufenes Schuldeingeständnis eines britischen Wanderpredigers namens Reverend L. G. Jacklin Kelly, der später in eine Anstalt für geistig Abnorme eingewiesen wurde.

Im Horror-Haus gedreht
Gedreht wurde an Originalschauplätzen im J. B. Moore Home, dem Axt-Morde-Haus in Villisca, das heute Darwin und Martha Linn gehört und im historischen Montgomery County Gerichtsgebäude in Red Oak, wo die zwei Gerichtsverhandlungen stattgefunden haben.

Vorstellungstermine in den Breitenseer Lichtspielen:
Mittwoch, 21. Jänner 2009, 20.30 Uhr
Donnerstag, 22. Jänner 2009, 20.30 Uhr
Samstag, 24. Jänner 2009, 20.30 Uhr
Sonntag, 25. Jänner 2009, 20.30 Uhr

Montag, 26. Jänner 2009, 20.30 Uhr
Dienstag, 27. Jänner 2009, 20.30 Uhr
Mittwoch, 28. Jänner 2009, 20.30 Uhr
Donnerstag, 29. Jänner 2009, 20.30 Uhr

Samstag, 7. Februar 2009, 20.30 Uhr
Sonntag, 8. Februar 2009, 20.30 Uhr
Montag, 9. Februar 2009, 20.30 Uhr
Dienstag, 10. Februar 2009, 20.30 Uhr
Mittwoch, 11. Februar 2009, 20.30 Uhr

Breitenseer Lichtspiele

(red)