63. Berlinale von

Ehrung für Charlize Theron

Wohltätigkeitsorganisation ehrt Schauspielerin für ihren Kampf gegen Aids

Charlize Theron von Cinema for Peace geehrt © Bild: APA/EPA/Kalaene

Die südafrikanische Schauspielerin Charlize Theron ist für ihren Kampf gegen Aids mit dem Ehrenpreis der Wohltätigkeitsorganisation Cinema for Peace gewürdigt worden. Die 37-jährige Oscar-Preisträgerin und UN-Friedensbotschafterin erhielt die Auszeichnung am Samstag bei einer Gala am Rande der Berlinale, wie die Organisatoren mitteilten. Anders als in früheren Jahren nahmen kaum Stars an der Veranstaltung teil. Theron ist die Gründerin einer Initiative gegen die Ausbreitung der HIV-Infektion. Allein in Südafrika sterben jedes Jahr mehr als 300.000 Menschen an Aids.

Die deutsche Schauspielerin Veronica Ferres ("Superweib", "Annas Heimkehr") bekam bei der Gala den diesjährigen Cinema for Peace Award. Die 47-Jährige setzt sich als internationale Botschafterin der Organisation "Hadassah" für Frieden zwischen Juden und Palästinensern ein. Mit Ferres wurden auch die frühere Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, und die Holocaustüberlebende Marga Spiegel gewürdigt.

Die Initiative Cinema for Peace wurde nach den Terrorangriffen vom 11. September 2001 ins Leben gerufen. Sie will Missstände und soziale Ungerechtigkeiten mit den Mitteln des Films bekämpfen. Im vergangenen Jahr war in Berlin Oscar-Preisträgerin und UN-Friedensbotschafterin Angelina Jolie ausgezeichnet worden.

Kommentare