Berlin segelt auf einem Rekordkurs:
20 Mio. Übernachtungen bis zum Jahresende

Fußball-Weltmeisterschaft war jedoch enttäuschend Bis zum jahr 2010 will man 20 Mio. Übernachtungen

Berlin segelt auf einem Rekordkurs:
20 Mio. Übernachtungen bis zum Jahresende

Die Tourismusmetropole Berlin ist auf Rekordkurs. Bis zum Jahresende werden laut der Berlin Tourismus Marketing Gesellschaft (BTM) 16 Millionen Übernachtungen erwartet. Bid Ende Juni waren es schon 7,2 Millionen: Bis zum Jahr 2010 will man auf 20 Millionen Übernachtungen kommen.

Die Fußball-Weltmeisterschaft habe für Berlin eine ausgesprochen gute Werbung bedeutet, sagte Nerger von der BTM. "Insgesamt war das ein toller Imagegewinn. Das kann man in Zahlen gar nicht ausdrücken." Allerdings gab es im Juni während des Turniers mit 56.000 Gästen einen Rückgang um 2,3 Prozent bei den Besucherzahlen.

Mehr von der WM erwartet
Zwar kamen 32 Prozent mehr Gäste aus dem Ausland (225.000), besonders aus den USA und England. Große Steigerungen gab es bei Besuchern aus Schweden, Irland und Süd- und Mittelamerika. Dafür sank die Zahl deutscher Touristen deutlich. Nerger räumte ein, dass er in dieser Beziehung vor der WM falsche Einschätzungen abgegeben habe. Man habe mehr Touristen auch aus dem Inland erwartet, die die WM mit einem längeren Besuch Berlins verbinden würden. Stattdessen seien vorwiegend junge Menschen gekommen, die schnell wieder in die nächste Stadt weitergereist seien. Außerdem habe der Weltfußballverband FIFA kurzfristig viele gebuchte Zimmer storniert.

Irgendwie enttäuscht
Auch Willy Weiland, Präsident des Hotel- und Gaststättenverbandes, zeigte sich "letztlich etwas enttäuscht". Die Erwartungen an die WM seien "sehr hoch" gewesen. Aber angesichts des guten Frühlings und eines positiven Ausblicks auf den Herbst erwartet er im Jahresschnitt "mit Sicherheit ein sehr gutes Ergebnis".
(APA/Red)