Fakten von

Berlin-Anschlag - Noch zwölf Schwerstverletzte in Kliniken

Mehrere Patienten noch "in kritischer Verfassung"

Nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche werden noch zwölf Schwerstverletzte in den Kliniken behandelt. Einige Patienten seien noch "in kritischer Verfassung", erklärte die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit am Mittwoch.

Die Zahl der Todesopfer liege nach wie vor bei zwölf und habe sich nicht weiter erhöht. Dagegen könnten immer mehr leichter Verletzte die Krankenhäuser verlassen.

Ein Lkw war am Montagabend auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche nahe dem Kurfürstendamm in die Menge gerast. Zwölf Menschen wurden getötet; weit mehr als 40 Menschen wurden verletzt, viele von ihnen schwer.

Kommentare