Bergweizensuppe mit Kartoffelstangen

Bergweizensuppe mit Kartoffelstangen © Bild: avBuch/Miguel Dietrich

Für die Suppe
1 kleine Petersilienwurzel
1 kleine Stange Lauch
2 EL Distelöl
150 g Bergweizenreis
750 ml Wasser
1 Prise Steinsalz

Für die Kartoffelstangen
1 Pkg. Dinkelstrudelblätter (aus dem Kühlregal)
200 g mehlige Kartoffeln (gekocht und heiß passiert)
1 Eidotter
1 Prise Steinsalz
1 Ei zum Bestreichen
1/4 Chilischoten (fein gehackt)
Butter zum Bestreichen

Zubereitung

1. Petersiliewurzel schälen, in kleine Würfel schneiden, Lauch ringelig schneiden und in Öl anschwitzen. Den Bergweizenreis dazugeben, ebenfalls kurz anschwitzen, mit Wasser aufgießen und 1 Stunde leicht köcheln lassen. Die Suppe abseihen; mit Salz abschmecken.

2. Die gekochten, passierten Kartoffeln überkühlen lassen, mit Eidotter und Salz mischen, in einen Dressiersack mit kleiner Fülle füllen.

3. Die Strudelteigblätter in 10 x 10 cm große Quadrate schneiden. Die Masse auf einer Kante der Strudelteigstücke aufspritzen. Den Rand mit Wasser bepinseln, zu dünnen Stangenaufrollen, die Enden zudrücken, mit Ei bestreichen, mit fein geschnittenem Chili bestreuen und im Backrohr bei 180 ºC 10 Minuten goldbraun backen.

NEWS.at wünscht guten Appetit!