Trennung von

Ben Affleck & Jennifer Garner: Wie
geht es nach der Trennung weiter?

Auf das Liebes-Aus folgte ein gemeinsamer Urlaub auf den Bahamas

Ben Affleck und Jennifer Garner © Bild: imago/ZUMA Press

Die monatelangen Spekulationen haben sich bewahrheitet: Letzte Woche gaben Ben Affleck und Jennifer Garner offiziell ihre Trennung bekannt - und das ausgerechnet einen Tag nach ihrem zehnten Hochzeitstag. Den verbrachten die beiden Hollywoodstars zusammen mit ihren drei Kindern auf den Bahamas. Dort sollen "Bennifer" beratschlagt haben, wie es nach dem Liebes-Aus weitergehen wird.

Spielsucht, Alkohol, (zu enger) Kontakt mit anderen Frauen - darunter angeblich auch die Ex-Verlobte Jennifer Lopez - all diese Dinge könnten zur Trennung von Ben Affleck und Jennifer Garner geführt haben. "Nach wohlüberdachter und sorgsamer Überlegung haben wir die schwierige Entscheidung gefällt, uns scheiden zu lassen", teilten Jennifer und Ben vergangene Woche in ihrem offiziellen Statement mit. "Wir empfinden weiter Liebe und Freundschaft füreinander und die Verpflichtung, unsere Kinder gemeinsam groß zu ziehen", fügten die beiden Schauspieler hinzu.

Gemeinsamer Urlaub zum Schutz der Kinder

Während ihr Statement veröffentlicht wurde, befanden sich Ben Affleck und Jennifer Garner gerade auf den Bahamas. Die US-Zeitschrift "People" hat exklusive Fotos von diesem Urlaub. "Die Familie hatte das Gefühl, dass es wichtig ist, zusammen zu sein und das waren sie. Die Familie ist vereint und - egal was passiert - sie wollen die Kinder beschützen", zitiert das Magazin einen Bekannten.

Ben Affleck soll demnach am 28. Juni auf Baker's Bay, einem Privatressort, auf dem die Familie ein Haus besitzt, angekommen sein, Jennifer Garner kam einen Tag später an ihrem zehnten Hochzeitstag. Am 30. Juni ließen sie schließlich ihre Trennung verkünden. Es scheint ganz so, als wäre das Szenario von langer Hand geplant gewesen.

Ernsthafte Gespräche über die Zukunft

Die Bilder, die Ben und Jennifer zusammen auf der Urlaubsinsel zeigen, sprechen eine deutliche Sprache. Das nunmehrige Ex-Paar wirkt traurig, besonders der 42-Jährige scheint in den letzten Wochen um mehrere Jahre gealtert zu sein. Augenzeugen berichten von ernsthaften aber ruhigen Gesprächen, die die Hollywoodstars miteinander führten. Angeblich haben die beiden beschlossen, weiterhin zusammen in ihrem Haus im kalifornischen Pacific Palisades zu wohnen. Das Anwesen dürfte groß genug sein, um einander aus dem Weg zu gehen, sich aber gemeinsam um die drei Kinder Violet (9), Seraphina (6) und Samuel (3) zu kümmern.

Wie "People" berichtet, reiste Ben Affleck bereits am 3. Juli zurück nach Kalifornien, Jennifer Garner blieb mit den Kindern noch bis zum 5. Juli auf den Bahamas.

Ben Affeck wirkt traurig und einsam

Ben Affleck wurde in der Zwischenzeit wieder in Los Angeles gesichtet. Der 42-Jährige wirkte einsam, traurig und übernächtigt, als er zunächst mit seinem Motorrad und am Tag darauf mit dem Auto durch die Straßen fuhr. Es sieht ganz so aus, als würde dem Batman-Darsteller erst jetzt klar werden, was er verloren hat. Während er auf den Bahamas noch seinen Ehering trug, hat er ihn inzwischen abgelegt. Ganz so, als hätte er erkannt, dass es tatsächlich kein Zurück mehr gibt.

Kommentare