Bekommt Heinz Fischer eine Konkurrentin?
FPÖ könnte Rosenkranz ins Rennen schicken

Eine Entscheidung soll aber nicht vor Jänner fallen Generalsektretär Kickl: "Wir haben alle Zeit der Welt"

Bekommt Heinz Fischer eine Konkurrentin?
FPÖ könnte Rosenkranz ins Rennen schicken © Bild: APA/Pfarrhofer

Die FPÖ lässt sich auch nach dem Zusammenschluss mit dem Kärntner BZÖ weiter Zeit mit der Entscheidung über einen Bundespräsidentschafts- kandidaten. Dies werde "aller Voraussicht nach im Jänner" geschehen, stellte ein Sprecher von Parteichef Heinz-Christian Strache in Aussicht. Als Kandidatin nach wie vor kolportiert wird die niederösterreichische Landeschefin Barbara Rosenkranz.

Auch die ÖVP hatte eine endgültige Entscheidung über einen Gegenkandidaten von Amtsinhaber Heinz Fischer auf Jänner vertagt. Lange hatte es geheißen, ein gemeinsamer bürgerlicher Kandidat könnte antreten. Nach der Trennung des Kärntner BZÖ von der Bundespartei und deren Annäherung zur FPÖ ist nun die Rede davon, dass sich die beiden Gruppierungen gemeinsam um den Platz in der Hofburg bewerben könnten - sollte die ÖVP niemanden aufstellen. Ein diesbezügliches Übereinkommen zwischen dem Chef der nun wieder als "Freiheitliche in Kärnten" auftretenden Ex-Orangen, Uwe Scheuch, und Strache solle es bereits geben, schreibt der "Kurier". Eine Bestätigung vonseiten der FPÖ gab es nicht.

Dass ausgerechnet Rosenkranz zur gemeinsamen Kandidatin der FPÖ und deren Kärntner Anhang FPK werden könnte lässt aber einige Zweifel offen. Nach der Bekanntgabe des politischen Deals hatte sie sich weniger euphorisch als zurückhaltend gezeigt. Der blaue Generalsekretär Herbert Kickl meinte in einer Aussendung, für seine Partei habe sich durch die Kooperation mit den Freiheitlichen in Kärnten nichts hinsichtlich der Frage einer Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen geändert. "Wir haben alle Zeit der Welt und eine reiche Palette an möglichen Optionen."

Scheuch wiederum spielt auf Zeit. Über das Thema Bundespräsidentschaftskandidatur werde man sich - wie die FPÖ - im Jänner den Kopf zerbrechen, meinte der FPK-Obmann.

(apa/red)

Kommentare

Rosenkranz, die österreichische Sarah Palin http://www.youtube.com/watch?v=pa7bo_mDYeg

melden

Der Gemahl von Fr. Rosenkranz wurde mehrmals wg. Wiederbetätigung bestraft. Ob sie dies prädistiniert für das Amt? Auch die Tatsache, dass sie 9fache Mutter ist (also offenbar so ultrakonservativ ist, dass sie die Pille ablehnt), spricht nicht unbedingt dafür.

melden

Re: Der Gemahl Eigenartige Auffassung die Sie da haben! Gibt es für Sie so etwas wie Sippenhaftung, soll heißen ihr Sohn oder Tochter oder auch Ihre Frau stellt irgendetwas an und wenn Sie sich beruflich um eine Stelle bewerben, kriegen Sie die nicht, weil ein Angehöriger was angestellt hat. Da schreibt einer von Wiederbetätigung und verfolgt Angehörige eines Täters so wie es damals zu einer unseligen Zeit ebenfalls passiert ist. Nämlich das Angehörige für das haften mussten, was ein anderer angestellt hat. Bravo tosender Applaus für Sie!

melden

Re: Der Gemahl Ach ja noch etwas! Die Tatsache, dass sich jemand f ü r Kinder entscheidet als ultrakonservativ anzuprangern ist mehr als verächtlich zu nennen. Es ist doch wohl jedermanns oder jederfraus Sache ob sie sich für oder gegen Kinder entscheidet. Sie wären wahrscheinlich der erste, wenn Frau Rosenkranz keine Kinder hätte der sagen würde, sie sei zu emanzipiert gewesen und nur Karrieregleil, weil Sie keine Kinder hat. Jemand wie Ihnen kann man nichts recht machen weil Sie offensichtlich nur darauf aus sind, Fehler der anderen zu suchen. Eigentlich sind Sie sehr arm im Geiste und bemitleidenswert. Es muss für Ihre Frau und Kinder sehr schwer sein, mit Ihnen leben zu müssen! Mit diesen habe ich wirklich Mitleid!

melden

Re: Der Gemahl Ich habe ja nicht geschrieben, dass sie für die Taten ihres Gatten zur Rechenschaft gezogen werden soll. Du drehst das bewusst so, um mir faschistoide Tendenz zu unterstellen. Bei gewissen Anlässen ist auch der Ehepartner des BP anwesend, da mutetwürdig an, wenn dies ein verurteilter Rechtsextremist ist. Aber in Zeiten eines Strache, Frau Winter oder Graf ist das ja eh salonfähig gell...?
Dass es heutzutage mehr als ungewöhnlich ist, soviele Kinder zu haben, kannst auch Du nicht leugnen. Es stellt sich dann halt die Frage: Ist sie eine gute Mutter oder eine gute Politikerin? Beides zusammen ist schon zeitmässig kaum unter einen Hut zu bringen. Gewiss werden die Kinder bestens versorgt, aber bei einem derart ausfüllenden Beruf bleibt zwangsläufig die mütterliche Zuwendung auf der Strecke.

Wien_1190 melden

Re: Der Gemahl ist es normal das Sie sich erlauben über andere Menschen(welche Sie mit Sicherheit nicht kennen) so zu reden? Ich glaube nicht ...

Wenn Sie schon so überzeugt davon sind das Fr. Rosenkranz nichts als Präsidentin kandidieren... schön und gut ... nur eine Frage ... was hat unsere "großartiger" Hr. Fischer für Österreich getan? Bitte Beispielen... und damit mein ich nicht "in der Hofburg sitzen und von unserem Steuergeld leben, oder zu Silvester/Weihnachten im Internet ein 5minütiges Interview zu veröffentliche ... NEIN ... ich meine Aktionen die den Staat Österreich Politisch vorran bringt ... Nein hat er nicht ;)

Also ich bin für jede Alternative zu haben ... weil jeder ist besser als ein Pensionist ohne Tatendrang!!!! (Das ist meine Meinung und keine Verallgemeinerung)

mfg

melden

Re: Der Gemahl Da dreht und windet sich jemand wie der berühmte Regenwurm um aus der Sache herauszukommen. Wo finden Sie bitte in meinem Beitrag die Wörter "zur Rechenschaft gezogen werden"!. Sie wollen mir doch nicht abstreiten, dass Sie die Eignung der Frau Rosenkranz als Bundespräsidentenkandidatin deshalb in Frage stellten, weil ihr Gatte - siehe oben Ihre Formulierung und Frage - mehrmals wegen Wiederbetätigung (Ihre Formulierung) bestraft worden ist oder weil sie 9 Kinder hat. Ihr ganzes Winden und Wenden rettet Sie nicht mehr von dieser menschenverachtenden Formulierung. Schämen Sie sich, wenn Sie zu dieser Regung überhaupt fähig sind. Ich drehe Ihnen nicht die Wörter im Mund um (siehe obige Formulierungen in Ihrem Posting) sondern sie versuchen aus dieser verächtlichen Formulierung zu flüchten.

melden

Re: Der Gemahl Ach noch was! Dieses Spiel, dass man jemand deshalb schon im Vorhinein durch das Streuen von rechtsextremen Elementen unmöglich machen will, kommt mir sehr bekannt vor. Dies wurde von einem verstorbenen Bundeskanzler im Falle Waldheim bis zum Erbrechen strapaziert. Kommen Sie etwa aus diesem Lager und wollen sie deshalb eine Kandidatin, die gegen Fischer antritt, mit diesen verlogenen Behauptungen unmöglich machen?
Was die 9 Kinder der Frau Rosenkranz anbelangt, so sind die "heutzutage" wie Sie es formulieren, deshalb nicht ungewöhnlich, weil Sie nicht "heutzutage" geboren worden sind sondern - Gott sei Dank - schon länger diese Welt "bevölkern". Das ewig gestrige Argument, dass die mütterliche Zuwendung fehlen würde, verwenden nur jene Machos, denen die wirklichen Argumente fehlen!

Wien_1190 melden

Re: Der Gemahl @ Sidestep ich finde es amüsant ... sie können sich gut "Rechtfertigen" aber ich sehe das nicht als unbedingt notwendig ... es wird immer wieder Leute geben die vom "Sozialstaat" nicht abweichen wollen ... und was ist leichter als jemandem das "Naziimage" unterzuschieben? nichts ... weil es ein allgemeines Klischee ist!!! Es kann und darf nicht sein das die Familie in solche Sachen mithineingezogen wird!

Ich finde es lächerlich weil richtige Argumente hat "Bin_Maden" nicht ... Ich würde mal gern von Ihnen wissen was z.B.: Hrn. Fischer als "Bundespräsident" auszeichnet?? ich kann die Antwort kaum erwarten ;)

mfg

melden

Re: Der Gemahl Sg.Herr/Frau "Wien_1190"!
Wissen Sie was ich von Fischer halte? Ihrem oben zu lesendem Posting ist nichts hinzuzufügen. Ich stimme voll damit überein!

Wahrscheinlich wird hier die rosenkranz ruhig gestellt weil sie zu kritisch gegen die Wiedervereinigung war.

Ja! Ja, Babara Rosenkranz werde ich wählen. Die FPÖ unter Strache dem Lügner nie mehr!

Seite 1 von 1