Bei Kindern im Auto striktes Rauchverbot: <br>In einem kanadischen Ort drohen Strafen

Wer gegen das Gesetzt verstößt, muss 35 Euro zahlen Rauchen zu Hause bleibt zum Glück erlaubt... Noch!

Im Kampf gegen die Gefahren des Passivrauchens ist der kleine kanadische Ort Wolfville besonders unbarmherzig: Seit dieser Woche darf dort in Anwesenheit von Minderjährigen in Fahrzeugen nicht mehr geraucht werden. Der Stadtrat des 3.600-Seelen-Orts in der Provinz Neuschottland hatte eine entsprechende Anordnung einstimmig verabschiedet. Ab kommendem Juni sollen Wiederholungstäter mit einer Strafe von umgerechnet rund 35 Euro belegt werden.

Stadtratsmitglied Mangle begrüßte die Entscheidung, obwohl Gegner darin einen groben Eingriff ins Privatleben sehen. Er versicherte, die meisten der 3.600 Einwohner von Wolfville stünden hinter der Maßnahme. Nach dem Rauchverbot in Lokalen, Restaurants und an allen öffentlichen Plätzen bliebe den Rauchern von Wolfville jetzt nur noch ein Refugium: "Das eigene Haus". Es ihnen auch dort zu verbieten, sei derzeit nicht geplant. (APA/red)