Relevanz der Promis von

Gabalier "unbedeutend"

Fischer für Österreich besonders wichtig, Gabalier, Palfrader & Wabretz am wenigsten

Andreas Gabalier bei einem Konzert in der Wiener Stadthalle © Bild: APA/Herbert Pfarrfhofer

Bundespräsident Heinz Fischer, Bundeskanzler Werner Faymann und Unternehmer Dietrich Mateschitz sind nach Ansicht der Österreicher am wichtigsten für das Land. Die geringste Bedeutung wird "Volks-Rock'n'Roller" Andreas Gabalier, TV-"Kaiser" Robert Palfrader und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz beigemessen. Das geht aus einer Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstituts "Spectra" hervor, deren Ergebnisse am Freitag veröffentlicht worden sind.

Spectra hat im November mit 1.023 repräsentativ für die Bevölkerung ab 15 Jahren ausgewählten Personen persönliche Interviews geführt. Dabei erklärten 45 Prozent, dass Heinz Fischer sehr wichtig für Österreich ist, 34 Prozent nannten Werner Faymann, 33 Prozent Dietrich Mateschitz. Auf den Plätzen landeten Ski-Weltcupsieger Marcel Hirscher (24 Prozent), Ex-Skirennläufer Hermann Maier (22 Prozent), Stratosphären-Springer Felix Baumgartner (20 Prozent) und Fußballer David Alaba (18 Prozent).

Gabalier, Palfrader & Wabretz "unbedeutend"

Ebenso viele bezeichneten Alaba als überhaupt nicht wichtig für das Land. Das Ranking der in den Augen der Bevölkerung unbedeutendsten Persönlichkeiten führen Andreas Gabalier (28 Prozent), Robert Palfrader (27 Prozent) und Alexander Wrabetz (22 Prozent). Auf den Plätzen folgen Operndiva Anna Netrebko (21 Prozent), Felix Baumgartner und Literatur-Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek (jeweils 17 Prozent) sowie Unternehmer und Neo-Politiker Frank Stronach und ORF-Moderatorin Ingrid Thurnher (16 Prozent).

Der am wenigsten bekannte Prominente ist Telekom-Austria-Chef Hannes Ametsreiter: 31 Prozent der Befragten wussten nicht, um wen es sich handelt. 24 Prozent kannten Elfriede Jelinek, gefolgt von Siemens-Vorstandsmitglied Brigitte Ederer (23 Prozent), David Alaba (18 Prozent) sowie Oscar-Preisträger Christoph Waltz und Robert Palfrader (jeweils 17 Prozent) nicht.

Kommentare

und für so etwas wird Geld ausgegeben!!!! Wir müssen über- drüber sein, mit unserer Steuerzahler- Kohle. Eh klar, dass die obgenannten Politiker am bedeutendsten sind. Immerhin sind sie für Wohl und Wehe der Österreicher verantwortlich. Wer braucht dafür eine teure Umfrage? Die genannten shooting stars sind früher oder später unbedeutend verschwunden. Schade um das Geld. Dieses könnten wir besser nützen.

Michael Dantine
Michael Dantine melden

Also bei der Meinung über Gabalier und Wrabetz stimme ich voll zu. Bei Palfrader stimme ich aber nicht zu, weil er einen sehr hohen Unterhaltungswert hat, wenn auch die Qualität ..... na ja, aber sehr unterhaltend ist er!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Danke!! ;-)

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.
Für mich allerdings ist die Musi vom Andi nix ;-)

melden

Wenn Herr Fischer und Faymann die wichtigsten sind, dann gute Nacht Österreich. Lauter Kasperl, Parteischanis ohne Character und unfähig für Österreich etwas zu leisten, nur abkassieren.

patriot1 melden

da kann ich ihnen/dir nur zustimmen ... charakterlos, "hirnlos" und nur abkassieren --- die GUTMENSCHEN sollen endlich mal was für Österreich tun besser gesagt leisten (für ohre Gagen!!!)

patriot1 melden

palfrader & co -- no comment ....... kurzum: eine schande für österreich (aber auch die haben gotlob ein ablaufdatum)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@patriot1...ER darf sich jetzt zurückziehen...aber ER muss auch mal a bissal brav sein!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Was lesen meine müden Augen da??...Palfrader ist

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

...muss mich wohl gerade VERlesen haben!!! :-)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Kann sich vermutlich NUR um einen verfrühten Faschingsscherz handeln...ist das wieder irgend so eine Aktion von der FPÖ so wie mit die Katzerl beim Militär??

Seite 1 von 1