Beauty & Gesundheit von

Zucker macht alt

Lässt Haut schneller reifen. Ist Ihnen das der süße Genuss wirklich wert?

Beauty & Gesundheit - Zucker macht alt © Bild: Corbis

Zucker macht... dick. Ja, das ist nichts Neues. Doch wussten Sie auch, dass uns der süße Essenszusatz ganz schön alt aussehen lässt. Ob es uns passt oder nicht: Schoko, Kekse und Co. beschleunigen den Reifungsprozess unserer Haut.

Nun untersuchten Wissenschafter der Universiteit Leiden, um wie viel älter uns die süßen Leckerbissen aussehen lassen. Dafür teilte das Team um Diana van Heemst 569 gesunde Freiwillige in drei Gruppen ein. Grundlage der Einteilung war die Menge an Glukose, die nach einer Mahlzeit im Blut enthalten war. Dazu kamen 33 Diabetiker, deren Glukosewerte noch höher waren als bei den gesunden Personen aller drei Gruppen.

Alter anhand von Fotos geschätzt
Von den Teilnehmern wurden Fotos gemacht, die 60 unabhängigen Personen vorgelegt wurden. Sie sollten feststellen, wie alt die Personen auf den Bildern waren. Das Ergebnis: Je höher der Glukosewerte der fotografierten Person, desto älter wurde sie beurteilt. Und das unabhängig von Faktoren wie dem tatsächlichen Alter, Rauchen oder der in der Sonne verbrachten Zeit.

Eklatante Unterschiede
Die größte geschätzte Unterschied zwischen wahrgenommenem und tatsächlichem Alter war ein Jahr und sieben Monate. Am jüngsten wurden die Personen geschätzt, die die niedrigsten Glukosewerte hatten. Am ältesten die Diabetiker. Aber auch die Teilnehmer ohne Diabetes wurden unterschiedlich alt geschätzt. Jene mit den höchsten Glukosewerten wurden im Schnitt um ein Jahr älter eingestuft als die mit den niedrigsten Werten.

"Ins Gesicht geschrieben"
Die Wissenschafter wollten es noch genauer wissen: Pro 0,19 Gramm mehr Glukose pro Liter Blut sahen die Versuchsteilnehmer - laut unabhängiger Beurteiler - um fünf Monate älter aus. Details der Studie wurden in dem Fachmagazin Age veröffentlicht. "Was im Körper geschieht, ist dem Menschen ins Gesicht geschrieben", so David Gunn von Unilever Research, einer der leitenden Wissenschaftler der Studie.

Weiterführender Link: Leiden Universität , Age