Beach-Volleyball: Peter Gartmayer will mit Nik Berger zur nächsten EM nach Den Haag

Nach Kreuzbandriss von Partner Clemens Doppler "Ab Jänner trainiere ich aber wieder mit Clemens"

Nach dem Kreuzbandriss seines Partners Clemens Doppler beim Beach-Volleyball Grand Slam in Klagenfurt überlegt Peter Gartmayer, zumindest bei der Europameisterschaft in Den Haag mit Nik Berger an den Start zu gehen. Das hänge jedoch noch vom Einverständnis von Bergers derzeitigem Teampartner, Robert Nowotny, ab, sagte Gartmayer.

"Noch verarbeite ich den Turnierverlauf", erklärte Gartmayer. Am Samstagabend habe er zwar versucht, sich "den Frust" wegzutanzen, nach wie vor würden ihm aber die Geschehnisse am Centercourt im Kopf herumgehen. "Ich werde jetzt viel alleine trainieren", sagte Gartmayer. Ob er mit Berger auch in die laufende Saison der World Tour einsteigen werde, sei noch offen. Einen Start bei den Österreichischen Meisterschaften schloss Gartmayer aber aus.

"Ab Jänner trainiere ich wieder mit Clemens", zeigte sich Gartmayer überzeugt. Das erklärte Ziel des Duos Doppler/Gartmayer sind die Olympischen Spiele 2008 in Peking. Doppler hatte sich am Samstag im Achtelfinalmatch gegen die argentinischen Ex-Weltmeister Baracetti/Conde wie schon zwei Jahre davor das Kreuzband im linken Knie gerissen. Berger, bis vergangene Saison an der Seite von Doppler, spielt heuer mit Nowotny und ist gleichzeitig Manager von Doppler/Gartmayer. (apa)