Deutsche Bundesliga von

Bayern muss auch auf
Philipp Lahm verzichten

Der Kapitän brach sich im Training das Sprunggelenk und fällt drei Monate aus

Philipp Lahm © Bild: APA/EPA/Tobias Hase

Philipp Lahm wird dem deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München wegen einer Beinverletzung bis nach der Winterpause fehlen. Der langjährige DFB-Teamspieler, der nach dem WM-Titel im Sommer aus der Auswahl zurückgetreten war, zog sich am Dienstag im Training einen Bruch des oberen, rechten Sprunggelenks zu, muss operiert werden und fällt bis Februar aus.

Lahm ist nach ÖFB-Star David Alaba der nächste Spieler, auf den der Bundesliga-Tabellenführer wegen Verletzungen länger verzichten muss. Neben dem Wiener fallen derzeit auch Javi Martinez, Thiago, Holger Badstuber, Claudio Pizarro sowie die beiden Ersatztorhüter Tom Starke und Pepe Reina aus.

Lahm geschockt

Lahm humpelte auf Krücken und mit einer Gipsschiene am rechten Bein aus der Praxis des Bayern-Vereinsarztes Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und bat um Verständnis, "dass ich heute nichts sagen werde". Die schwere Verletzung nahm den 31-Jährigen sichtlich mit, er müsse nun "zeitnah" operiert werden.

Im Training war Lahm Dienstagmittag ohne Einwirkung eines Gegenspielers zu Boden gegangen. Der Allrounder schlug die Hände vor das Gesicht und blieb länger am Boden liegen. Die Mitspieler waren gleich bei ihrem Kapitän, beugten sich besorgt zu ihm herunter. Dante und Franck Ribery halfen mit, ihren Teamkollegen auf ein Golfcart zu heben, das Lahm vom Rasen brachte.

Lange Zeit verletzungsfrei

Lahm war einer der Münchner Dauerbrenner. Wie Juan Bernat und Manuel Neuer lief der 31-Jährige in allen 18 Pflichtspielen der Münchner auf. 271 seiner 324 Bundesliga-Begegnungen absolvierte Lahm für den FC Bayern, von schwereren Verletzungen war er in den vergangenen Jahren verschont geblieben.

Hart erwischte es Lahm hingegen während seines zweijährigen Gastspiels beim VfB Stuttgart. Nach einem Mittelfußbruch im Jänner 2005 erlitt er im rechten Knie im Mai desselben Jahres einen Kreuzbandriss. Vor der WM 2006 trug Lahm einen Sehnenanriss am rechten Ellbogen davon. Vor der WM in Brasilien zog er sich einen Kapselriss am linken Fuß zu, wurde aber noch rechtzeitig für die Endrunde fit.

Kommentare