BAWAG verkauft ATV-Anteile an Kloiber: TV-Sender gehört nun nicht mehr der Bank!

Kaufpreis war "niedriger zweistelliger Mio.-Betrag" Vertrag nun in München unter Dach und Fach

Die BAWAG PSK hat ihr Paket an dem Fernsehsender ATV an die Concorde Media Beteiligungs-GmbH, ein Unternehmen des ATV-Mehrheitseigentümers Herbert Kloiber, verkauft. Dies gab der Medienunternehmer Kloiber in einer Aussendung bekannt.

Der Kaufvertrag wurde demnach heute unterzeichnet. Der Kaufpreis für den 42,44-prozentigen Anteil der Bank an dem Privatsender wurde mit einem "niedrigen zweistelligen Millionenbetrag" angegeben.

Die BAWAG hat den Verkauf der ATV-Anteile an Kloiber bestätigt. Der Kaufpreis wird wird vom Verkäufer und vom Käufer mit einem "niedrigen zweistelligen Millionenbetrag" beziffert, BAWAG-Sprecher Thomas Heimhofer wollte auf APA-Anfrage keine näheren Angaben dazu machen.

BAWAG-Generaldirektor Ewald Nowotny erklärt in der Aussendung: "Wir freuen uns, dass unser Engagement bei ATV an den Medienunternehmer Dr. Herbert Kloiber übergeht und werden mit dem Unternehmen auch weiterhin zusammenarbeiten. Somit ist die Entwicklung des Senders und auch des dualen Rundfunksystems in Österreich in guten Händen".

Kloiber: ATV ein "Leuchtturm in der Brandung"
Der bisherige Mehrheitseigentümer Kloiber und seine Tele-München-Gruppe wird nun zum Alleineigentümer von ATV. Kloiber bekennt sich zur Fortentwicklung von ATV in seiner Unternehmensgruppe angesichts der Herausforderungen, die der "mediale Wettbewerb in dieser schnelllebigen Zeit" mit sich bringen werde. "Mit ATV steht eine eingeführte Marke bereits wie ein Leuchtturm in der Brandung technologischer Veränderung."

ATV ist seit 17. Jänner 2000 in den heimischen Fernseh-Kabelnetzen präsent. Hervorgegangen ist der Sender aus dem Wiener Kabel-TV-Unternehmen Wien 1, das im Jahr 1997 an den Start gegangen war. Zu den Erfolgsformaten zählen Eigenproduktionen wie "Bauer sucht Frau" und "Tausche Familie". Den zweithöchsten Zuschaueranteil seiner Geschichte verzeichnete der Sender mit dem Fußball-Länderspiel Österreich gegen die Schweiz. Ein weniger glückliches Händchen hatten die Programmmacher zuletzt mit dem von Entertainer Klaus Eberhartinger präsentierten "Quiz Champion", der nach kurzer Zeit wieder vom Programm gestrichen wurde. Ebenfalls kein Glück hatte man mit der Soap "Reich und schön".

Neuer Senderchef bei ATV soll Tele-München- und Tele-5-Chef Ludwig Bauer werden, berichtet das Nachrichtenmagazin "Format". Bauer wirke derzeit als Aufseher von ATV. Wenn es nach Kloibers Plänen gehe, solle er demnächst nach Wien übersiedeln und Franz Prenner, der zur Mediaprint wechselt, ablösen. Vor seiner Karriere bei Kloiber war Bauer Vorstand bei ProSiebenSat 1.

(APA/red)