Menschen von

Bauer Erwin treibt
die Frauen zur Weißglut

Der Schwerenöter lässt bei seiner "2. Chance" nichts anbrennen

Menschen - Bauer Erwin treibt
die Frauen zur Weißglut © Bild: ATV

"Bauer sucht Frau" ist für ATV auch nach über zehn Staffeln immer noch ein absoluter Quotenrenner. Daher entschloss man sich kurzerhand, eine Art Zwischenstaffel einzuschieben und gab einigen Single-Landwirten die "2. Chance" auf die große Liebe. Die Zuschauer freuen sich, bekommen sie hier doch ein wahrhaft abenteuerliches Kammerspiel geboten.

In den regulären "Bauer sucht Frau"-Staffeln geht es für die Single-Landwirte zumeist tatsächlich darum, die große Liebe zu finden. Bei "Bauer sucht Frau - Die 2. Chance" steht hingegen die Unterhaltung der Zuschauer im Vordergrund. Die Mehrheit der zehn Bauern, die schon in der Vergangenheit via ATV nach der Frau fürs Leben suchten, scheint die Partnersuche diesmal nicht sonderlich ernst zu nehmen. Das Wochenende im Hüttendorf Maria Alm erweist sich als einziger Party-Marathon, Zeit für ein echtes Kennenlernen gibt es hier kaum.

© ATV/ERNST KAINERSTORFER

Der Salzburger Gastwirt Erwin, der bereits in der achten Staffel sein Unwesen trieb, lässt auch bei der "2. Chance" nichts anbrennen. Zunächst macht er seinen eigenen Kandidatinnen schöne Augen und kürt seine erste Favoritin. Während die sich noch darüber freut, knutscht der Schwerenöter jedoch bereits mit Milli. Dass sich die Blondine eigentlich für Herrmann beworben hat, gerät zur Nebensache.

© ATV Erwin knutscht mit Milli ...

Während Milli Herrmann artig reinen Wein einschenkt, ist Erwin jedoch schon längst wieder mit der nächsten Dame beschäftigt. Diesmal hat er im Revier von Harley-Fan Johann gewildert und sich kurzerhand dessen Kandidatin Andrea geschnappt. Auch die ist keine Unbekannte, sondern verbrachte schon vor vier Jahren eine Woche auf Erwins Hof.

© ATV ... mit auf sein Zimmer nimmt er aber Andrea.

Das Paar feiert sein Wiedersehen mit heftigen Küssen, die kaum noch Hauptabend-tauglich sind. Anschließend geht es zusammen in die Almhütte. Auf dem Weg dorthin begegnen die Turteltäubchen jedoch ausgerechnet Milli, die Erwin kaum noch eines Blickes würdigt. Kein Wunder, dass die Blondine am nächsten Tag enttäuscht die Heimreise antritt.

© ATV Milla hat keine Lust mehr auf das Schauspiel und reist ab.
© ATV Erwins ursprüngliche Kandidaten sind stinkwütend.

Doch nicht nur Erwin spielt ein fröhliches Bäumchen-wechsle-dich-Spiel. Auch andernorts wird eifrig herumgetauscht. Nici, die sich eigentlich für den schüchternen Sigi beworben hatte, findet plötzlich doch mehr Gefallen an Joe und entführt ihn kurzerhand in den Whirlpool.

© ATV

Auch Viktor, der von seinen eigenen Damen nicht sonderlich entzückt ist, versucht es bei den Kandidatinnen der Konkurrenz. Die kommenden Folgen versprechen unterhaltsam zu bleiben.

Kommentare