Basketball: Golden State im NBA-Playoff
zu Hause weiter ohne eine Niederlage

Warriors verkürzen in Serie gegen Utah Jazz auf 1:2

Die Golden State Warriors haben in ihrer Semifinal-Serie der Western Conference ("best of seven") gegen die Utah Jazz auf 1:2 verkürzt. Das in den NBA-Playoffs im Westen als Nummer acht gesetzte Team, das in der ersten Runde völlig überraschend den Topfavoriten Dallas Mavericks eliminiert hatte, siegte zu Hause sicher 125:105. Die Warriors sind damit in dieser Saison in Playoff-Heimspielen in Oakland weiterhin ungeschlagen.

"Es ist einfach großartig, zu Hause zu spielen. Die Zuschauer geben uns sehr viel Energie", meinte Warriors-Star Jason Richardson, der 25 Punkte erzielte. Topscorer der Partie war sein in den Playoffs weiterhin überragender Teamkollege Baron Davis, der 32 Punkte und 9 Assists verbuchte. Auch die Szene des Spiels lieferte Davis, als er drei Minuten vor Schluss einen spektakulären, einhändigen Dunk über Utahs russischen Block-Spezialisten Andrej Kirilenko lancierte.

Die Warriors beeindruckten mit Offensiv-Basketball, erreichten schon nach drei Vierteln die 100-Punkte-Marke. Davis, Richardson und Co. verwerteten 15 Drei-Punkte-Würfe. Mit elf davon in der ersten Hälfte stellte Golden State einen NBA-Playoff-Rekord ein. "Wir haben nach einer bitteren Niederlage einen guten Job gemacht", meinte Warriors-Coach Don Nelson, nachdem sein Team Spiel zwei erst nach Verlängerung mit 117:127 verloren hatte. Spiel vier steigt am Sonntag erneut in Oakland.

Ergebnisse vom Freitag
Semifinale Western Conference
Golden State Warriors - Utah Jazz 125:105. Stand in der Serie 1:2

(apa/Red)