Barroso spricht Prag sein Vertrauen aus: Komissionpräsident hält Rede im Fernsehen

"Absolutes Vertrauen" in Erfolg von EU-Vorsitz Vorbereitung in Tschechien waren "erstklassig"

Barroso spricht Prag sein Vertrauen aus: Komissionpräsident hält Rede im Fernsehen © Bild: Reuters/Ezequiel Scagnetti

Der Präsident der EU-Komission, Jose Manuel Barroso, ist sich sicher, dass der tschechische EU-Vorsitz erfolgreich wird. "Ich habe absolutes Vertrauen, dass der tschechische EU-Vorsitz mit Erfolg zu Ende gehen wird", betonte Barroso in einer ausgestrahlten Ansprache im öffentlich-rechtlichen tschechischen Fernsehen.

Die Vorbereitung Tschechiens für den EU-Vorsitz war laut Barroso "erstklassig". Der Chef der EU-Kommission würdigte weiters die "Entschlossenheit" des tschechischen Premiers Mirek Topolanek, den EU-Reformvertrag zu ratifizieren. Dies sei ein Beweis für seinen Sinn für die Verantwortung und seine Ergebenheit der Idee der europäischen Solidarität.

Keine formelle Aufgabe
Der EU-Vorsitz sei eine "wirklich grundsätzliche" und "keine formelle, bürokratische Aufgabe". Es sei eine politische Rolle, die Gelegenheit biete, die europäische Agenda zu bestimmen, hob Barroso weiters hervor.

Die EU müsse weiterhin fähig sein, schnell und entschlossen auf die Probleme zu antworten, die die Finanzkrise bringe. Er, Barroso, sei völlig mit den drei Haupt-Prioritäten des tschechischen EU-Vorsitzes einverstanden: ein konkurrenzfähiges Europa, ein Europa, das die Herausforderungen der Energiewirtschaft und des Klimawandels löse, sowie ein sicheres und offenes Europa.

Tschechien könne vieles anbieten: talentierte junge Leute, seine Kultur, Kunst, Literatur und Geschichte. "Um der Tschechischen Republik symbolisch unsere Unterstützung zu zeigen, habe ich mich entschlossen, dass die EU-Kommission überhaupt zum ersten Mal ihre offizielle Sitzung in einem neuen Mitgliedsstaat haben wird, und zwar am 7. Jänner in Prag", sagte Barroso.
(apa/red)