Sicherheitsmaßnahme von

Bankomatkarten werden außerhalb Europas und USA bald gesperrt

Karte muss für Behebungen im Ausland in Zukunft extra freigeschalten werden

Sicherheitsmaßnahme - Bankomatkarten werden außerhalb Europas und USA bald gesperrt © Bild: imago/Westend61

Wer außerhalb Europas und den USA Geld beim Bankomaten abgeben will, kann das künftig nur noch mit einer freigeschalteten Bankomatkarte tun. Das ist eine neue Sicherheitsmaßnahme der österreichischen Banken gegen Betrüger, berichteten am Wochenende der ORF und mehrere Zeitungen.

Um Kriminellen ihr Handwerk zu erschweren, werden je nach Bank ab Mitte Dezember oder mit Jahreswechsel Behebungen außerhalb Europas oder den USA nur mehr dann möglich sein, wenn der Kartenbesitzer seine Karte für diese Funktion auch freischalten hat lassen.

Die Freischaltung ist je nach Wunsch ein oder drei Monate wirksam - je kürzer, desto eher sind Betrugsmöglichkeiten eingeschränkt.

Immer mehr Betrug

Hintergrund der Einschränkungen ist der starke Anstieg einer speziellen Art des Bankomatkartenbetruges, des sogenannten "Skimming", hieß es in einem Radiobericht. Dabei wird von den kriminellen Banden an manipulierten Bankomaten der Magnetstreifen der Karte kopiert und der PIN-Code ausgespäht. In Europa oder den USA würde das zwar nichts bringen, weil hier noch der Chip auf der Bankomatkarte zum Geldabheben benötigt wird.

In vielen anderen Ländern außerhalb Europas und der USA reichen allerdings der Magnetstreifen und der Bankomat-Code aus. Und damit räumen dann Betrüger mit gefälschten Bankomatkarten das Konto leer.

Auch per Online-Banking möglich

Vergisst ein Bankomatkartenbesitzer, vor einer Auslandsreise seine Karte freischalten zu lassen, sei das, so versichern die Geldinstitute, auch per Online-Banking oder telefonisch aus dem Ausland möglich.

Kommentare

Oliver-Berg

Die EU und die USA wollen in Wahrheit nur, dass sie möglichst alle Geldströme kontrollieren können. Wenn es also nachvollziehbare Konto- und Kreditkartentransaktionen gibt, dann kann man genauer nachvollziehen, wer welches Geld an wen bezahlt und von wem er Geld bekommt. Wieder ein Mittel um Steuerhinterziehungsmöglichkeiten einzuschränken und Geldflüsse kontrollieren zu können.

lougiaki123

Mehr kassieren wollen sie, das ist alles. Sicherheit und kk..
Freischalten werden wir extra zahlen! Oder glaubt wer dass es gratis wird??

Wer kommt schon auf die Idee soweit weg von zuhause die Bankomat Karte zu verwenden? Dafür gibt es Kreditkarten.

Superguppy melden

Immer mehr Betrug? Der eigentliche Grund ist immer mehr Kontrolle. Jetzt wird man gezwungen, halt mit Bargeld zu reisen oder die Kreditkarte zum Glühen zu bringen. Die Begründung ist doch lächerlich. Es gibt weltweise sicherheitsstandards für ATM Maschinen. die USA und EU wollen kontrollieren, wer wo was bezahlt. Das ist alles.

simm1111
simm1111 melden

Wer wird gezwungen mit Bargeld zu reisen?? Man braucht ja nur die Karte freischalten, sonst nichts!! Leicht paranoid, was??

Seite 1 von 1