Banken wollen Geld zurück: Konkursklage gegen Ölkonzern Yukos eingereicht

Gläubiger verlangen mehrere hundert Millionen Moskauer Gericht akzeptierte Anhörung des Falls

Gläubigerbanken haben einem Bericht der Moskauer Nachrichtenagentur Interfax zufolge eine Konkursklage gegen den inzwischen zerschlagenen Ölkonzern Yukos eingereicht.

Ein Moskauer Gericht habe den Antrag zur Anhörung des Falls akzeptiert, meldete Interfax am Freitag Nachmittag.

Yukos war einst der größte Ölproduzent Russland. Internationale Gläubiger verlangen rund 420 Mio. Euro von dem Konzern zurück, den eine milliardenschwere Steuerlast drückt.

Yukos-Gründer Michail Chodorkowski wurde wegen Betrugs und Steuerhinterziehung zu acht Jahren Haft verurteilt. Viele Beobachter hatten von einem politisch motivierten Verfahren gesprochen. (apa/red)