Bammer scheitert im Viertelfinale von LA: Drei-Satz-Niederlage gegen Flavia Pennetta

Im Entscheidungssatz riss bei Bammer der Faden Österreicherin reist nun zum Turnier nach Montreal

Bammer scheitert im Viertelfinale von LA: Drei-Satz-Niederlage gegen Flavia Pennetta © Bild: Reuters/Schwarz

Der Erfolgslauf von Sybille Bammer beim 600.000-Dollar-Tennisturnier in Los Angeles ist zu Ende gegangen. Die 28-jährige Oberösterreicherin musste sich nach drei Siegen in Folge der Italienerin Flavia Pennetta im Viertelfinale 6:7,6:3,1:6 geschlagen geben. Damit verpasste Österreichs Nummer 1 ihr erstes Halbfinale seit Stanford vor einem Jahr.

Nachdem sie im zweiten Durchgang ihrer als Weltranglisten-19. um elf Plätze vor ihr klassierten Gegnerin dreimal das Service zum Satzausgleich abnahm, riss der Faden im Entscheidungssatz. Pennetta, die heuer schon zwei Turniersiege zu Buche stehen hat und in der zweiten Runde Tamira Paszek ebenfalls in drei Sätzen bezwungen hatte, trifft nun in der Runde der letzten Vier auf die US-amerikanische Wildcard-Spielerin Bethanie Mattek.

Das zweite Halbfinale bestreiten die topgesetzte Serbin Jelena Jankovic und die Russin Dinara Safina. Bammer reist nun nach Montreal zum 1,34-Mio.-Dollar-Turnier der höchsten Kategorie, wo sie in der ersten Runde auf eine Qualifikantin trifft. Tamira Paszek bekommt es im 64er-Bewerb mit Francesca Schiavone zu tun. Die 17-jährige Vorarlbergerin hat dabei die Chance, gegen die italienische Sandplatzspezialistin ihren Aufwärtstrend fortsetzen und sich für die knappe Auftaktniederlage in Wimbledon zu revanchieren. (apa/red)