Ballack kehrt der Insel den Rücken: Team-
Kapitän soll Leverkusen nach vorne ballern

Bei Chelsea ausgemustert. 2-Jahres-Vertrag wartet War bereits von 1999 bis 2002 in Leverkusen aktiv

Ballack kehrt der Insel den Rücken: Team-
Kapitän soll Leverkusen nach vorne ballern © Bild: Reuters/Mac Matzen

Der deutsche Fußball-Teamkapitän Michael Ballack, der wegen Verletzung bei der WM in Südafrika fehlt, kehrt zu Bayer 04 Leverkusen zurück. Am Freitag bestätigten Verein und Spieler den Coup. Mit seinem Wechsel an den Rhein verzichtet Ballack auf einige Millionen Euro, die Mitbieter VfL Wolfsburg offeriert hat. Am Freitag wurden letzte Vertragsdetails zwischen der Werkself und dem Mittelfeldspieler geklärt, beide Seiten einigten sich auf einen Vertrag bis Juni 2012.

"Mit meiner Rückkehr schließt sich ein Kreis", wurde Ballack in einer Mitteilung zitiert. Der 33-Jährige spielte bereits von 1999 bis 2002 für Leverkusen, bevor er zu Bayern München weiterzog. Der Finanzakt läuft laut Holzhäuser nicht über den Etat der Fußball GmbH. "Das ist alles mit der Konzernspitze abgestimmt", sagte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser.

"Ich hatte hier eine schöne und erfolgreiche Zeit, an die ich sehr gerne zurückdenke. Das hat mich in meiner Entscheidung für Bayer bestärkt", erklärte Ballack, der ablösefrei vom englischen Double-Gewinner Chelsea kommt. "Wir haben alles getan, um Michael zu überzeugen. Dass er Bayer 04 trotz unserer im Vergleich zur Konkurrenz begrenzten finanziellen Möglichkeiten den Vorzug gegeben hat, zeigt seine emotionale Bindung zum Club", meinte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler.

""Große Führungsqualitäten"
Die Verpflichtung von Ballack soll dem vierfachen deutschen Meisterschaftszweiten den Traum vom ersten Titel näher bringen und den Europa-League-Teilnehmer wieder zu einer Konstante im internationalen Geschäft machen. "Michael hat große Führungsqualitäten, wir erhoffen uns sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene viel von ihm", betonte Holzhäuser. Ballack soll "die Integrationsfigur sein, die uns in der letzten Phase der vergangenen Saison gefehlt hat". Und: "Platz eins bis sechs muss sein, da wollen wir uns stabilisieren."

"Man hat damit nicht nur den Kapitän der deutschen Nationalmannschaft verpflichtet, sondern eine große Spielerpersönlichkeit. Ich bin sicher, dass er auch die neue Herausforderung in Leverkusen genau so überzeugend annimmt wie zuvor in Chelsea und beim FC Bayern", kommentierte Bayer-Trainer Jupp Heynckes den Transfer.

Trainingsauftakt ohne den Neuzugang
Ballack wird wegen seiner Syndesmoseband-Verletzung, die er sich im letzten Spiel für Chelsea bei einem Foul von Kevin-Prince Boateng zugezogen hatte, nicht zum Trainingsauftakt der Leverkusener am Montag erwartet. Auch seinen Vertrag kann der noch im Urlaub weilende Sachse erst in den kommenden Tagen unterzeichnen, da er bei einem Viertelfinaleinzug der deutschen Elf in Südafrika noch eine WM-Reise plant.

Der Mitkonkurrent im Millionen-Poker um Ballack, der VfL Wolfsburg, zog trotz des finanziell attraktiveren Angebots den Kürzeren. Der zweite Bundesliga-Mitinteressent Hamburger SV hatte schon nach kurzer Tuchfühlung mit Ballack-Berater Michael Becker kapituliert. Schließlich hat Wolfsburg als Meister von 2009 dem ablösefreien Mittelfeldstar deutlich mehr Bares geboten. Während die Niedersachsen rund 17 Millionen Euro offeriert haben sollen, lag bei Leverkusen das Limit bei etwa 12 Millionen Euro.

(apa/red)