Bahadir fürs türkische Team nominiert: Gebürtiger Wiener beeindruckte Fatih Terim

24-Jähriger wurde für WM-Qualifikation einberufen Spielte früher in ÖFB-U21-Team: "Liebling" von Heraf

Bahadir fürs türkische Team nominiert: Gebürtiger Wiener beeindruckte Fatih Terim © Bild: APA/EPA

Der ehemalige österreichische U21-Teamspieler Turgay Bahadir ist in den Kader der türkischen A-Nationalmannschaft berufen worden. Teamchef Fatih Terim hat den gebürtigen Wiener Offensivspieler vom türkischen Erstligisten Kayserispor für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele gegen Bosnien-Herzegowina und gegen Estland in den Kader geholt.

Bahadir war in Österreich bei der Vienna, Rapid, Austria Lustenau und Schwanenstadt tätig, der 24-Jährige galt als einer der Lieblingsschüler von Trainer Andreas Heraf. 2007 wechselte Bahadir dann zu Kayserispor. In der Saison 2007/08 holte Bahadir mit seinem neuen Club den türkischen Cup-Sieg und Rang fünf in der Süperlig, der türkischen Meisterschaft. Trainiert wird Kayserispor vom ehemaligen Pasching- und Admira-Spieler Tolunay Kafkas, der mit dem Ex-Rieder und ÖFB-U21-Teamkicker Harun Erbek einen weiteren Österreicher im Aufgebot hat.

Starke Leistungen
Bahadir hatte in den jüngsten Partien mit Kayserispor im UEFA-Cup gegen Paris Saint Germain sowie in der Liga gegen Fenerbahce starke Leistungen gebracht, beim 4:1-Überraschungstriumph auswärts gegen Fenerbahce steuerte Bahadir mit einem schönen Kopfball das Tor zum 3:1 bei. Terim hat den gebürtigen Österreicher daraufhin nachnominiert. Bahadir hat fürs ÖFB-U21-Team gespielt, für die österreichische A-Auswahl jedoch nie.

Bahadir profitiert bei seiner Einberufung sicher auch von einigen verletzungsbedingten Ausfällen bei den Türken. U.a. fehlen die Mittelfeldspieler Hamit Altintop und Tuncay Sanli sowie die Stürmer Nihat Kahveci und Semih Sentürk.

(apa/red)