Fakten von

Bär starb in Kärnten nach Zusammenstoß mit Auto

Kollision mit Kleintransporter in der Nacht - Vormittags Kadaver nahe der Unfallstelle gefunden

Ein Autofahrer hat in der Nacht auf Montag im Freilandgebiet von Feistritz an der Gail (Bezirk Villach-Land) einen Bären angefahren. Zunächst war das Tier geflüchtet, am Vormittag wurde es jedoch tot in der Nähe der Unfallstelle gefunden, gab die Polizei auf APA-Anfrage an. Der Bärenkadaver soll nun untersucht werden.

Zu der Kollision mit dem Kleintransporter eines 22-jährigen Zeitungszustellers war es gegen 2.20 Uhr gekommen. Der Bär hatte plötzlich die Fahrbahn gequert, der Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden, der Bär rannte davon. Zunächst war es nicht gelungen, das vermutlich schwer verletzte Tier zu finden, weil man an der Unfallstelle keine Blutspuren fand, die zu ihm hätten führen können. Der Lenker war bei dem Unfall unverletzt geblieben.

Kommentare