Fakten von

Badeunfall in Salzburg:
Zehnjährige als Lebensretterin

Mädchen sah Kleinkind im Schwimmbecken treiben

Im Freibad in Schwarzach (Sankt Johann im Pongau) hat am heutigen Donnerstagnachmittag ein dreijähriger Bub eine Zehnjährige als Schutzengel gehabt. Das Mädchen bemerkte nämlich um 16.55 Uhr, wie das Kleinkind leblos im Hauptschwimmbecken trieb und zog es an den Beckenrand, berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg. Eine Frau sowie der Bademeister reanimierten den Buben dann erfolgreich.

Der Dreijährige sei noch vor Eintreffen der Notarztbesatzung zu Bewusstsein gekommen und konnte selbstständig atmen. Er wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus der Stadt gebracht und zur Beobachtung stationär aufgenommen.

Kommentare