Bikinis für Dicke von

Hype um Fatkinis

Plus-Size-Bloggerin Gabi Fresh macht Furore mit ihrer Bademode für Kurvige

  • Bild 1 von 3

    Freche Bademode für Kurvige - die Bloggerin Gabi Fresh hat eine Marktlücke entdeckt.

  • Bild 2 von 3

    Sie hat "Fatkinis" entworfen und führt sie auch gleich selbst vor.

Die richtige Bademode ist für Frauen eine schwierige Angelegenheit. Schließlich werden bei so wenig Stoff kleine und große Problemzonen sofort zum unerwünschten Hingucker. Die US-Bloggerin Gabi Fresh hilft kurvigen Frauen nun weiter - mit ihren selbstdesignten "Fatkinis".

Gabi Fresh hat keine Lust auf Modediktate - und ihre Rundungen will sie schon gar nicht verstecken, sondern viel mehr richtig in Szene setzen. Wie das geht, zeigt sie auf ihrem eigenen Blog, mit dem sie seit 2008 riesige Erfolge feiert. Eigentlich war dieser nur als Übergangslösung gedacht, weil sie keinen Job in der Modebranche fand. Doch das Angebot von hochwertigen Styletipps und -geschichten für Füllige ließ schon damals zu wünschen übrig und verschaffte ihr schnell großen Zustrom.

Nun hilft die Vorzeige-Kurvenfrau ihren Anhängerinnen ganz aktiv weiter. Mit ihren "Fatkinis" möchte sie, dass füllige Frauen wie sie auch am Strand und Pool gut angezogen sein können. Inspiriert wurden die Modelle durch Retro-Cuts. Früher war an den Ladys einfach mehr dran - und auch die Schnitte der Mode huldigten dies. Die Looks von Freshs Bademode sind außerdem an den Film "Spring Breakers" angelehnt. Also keine Spur von Schwarz und Verstecken: Hier kommen Neon-Farben und auffällige Prints zum Einsatz!

Die "Fatkinis", die man bei "Swimsuits for All" kaufen kann, sind auf jeden Fall volle Renner. Kein Wunder - Gabi Fresh kennt die Zielgruppe und was dieser gefällt einfach aus erster Hand. Die Bloggerin führt ihre Modelle auch gleich selbst vor. Zusammen mit dem Plus-Size-Model Maxey Greene und der Bloggerin Nadia Aboulhosn zeigt sie, das man am Pool auch mit Plus-Size selbstbewusst auftreten kann.

Kommentare