Backen ohne Ofen

Pseudarisu

Aus "Backen für Angeber" von Ruth Moschner

Rezept "Pseudarisu" aus "Backen für Angeber" von Ruth Moschner © Bild: Südwest Verlag/Maike Jessen

Zutaten für 6 Portionen

Schicht 1 und 4

1-2 Packungen Löffelbiskuits

Schicht 2 und 5

8-10 EL Kaffeelikör (alternativ Amaretto oder Rumtopf)

Schicht 3

1 Päckchen Vanillepudding
500 ml Milch
50 g Zucker

Schicht 6

1 Päckchen Schokoladenpudding
500 ml Milch
50 g Zucker

Deko

200 g süße Sahne (1 Becher)
1-2 EL ungesüßtes Kakaopulver

Zubereitungszeit: 60 Minuten
Kühlzeit: 40 Minuten

Zubereitung

1. Am schönsten sieht der Pseudarisu in einer Glasschüssel aus, da man so die verschiedenen Schichten erkennen kann, Man kann natürlich auch jede andere Form verwenden.

2. Zunächst eine Lage Löffelbiskuits auf dem Schüsselboden verteilen, bis der Boden komplett bedeckt ist, Was nicht passt, wird passend gemacht. Also ruhig ein paar Biskuits mit einem scharfen Messer auseinanderschneiden.

3. Die Hälfte des Likörs vorsichtig über die erste Biskuitschicht träufeln, Vanille und Schokoladenpudding, wie auf der Packung beschrieben, mit Milch und Zucker zubereiten.

4. Vanillepudding-Schicht vorsichtig und gleichmäßig über den Keksboden verteilen, Dann wieder eine Lage Löffelbiskuits auf den Vanillepudding geben und mit Likör beträufeln.

5. Für die sechste Schicht nun den Schokopudding über die Löffelbiskuits geben. Das Schichtwerk im Kühlschrank abkühlen lassen.

6. Ist der Pudding kalt, die Sahne steif schlagen. Für eine schicke Optik die Sahne in einen Spritzbeutel geben und nebeneinander kleine Sahneröschen auf das Dessert tupfen. Wem das zu lange dauert, der kann die Sahne auch einfach mit einem Teigschaber glatt oder in Wellen auftragen.

7. Zum Schluss das Dessert mit etwas Kakaopulver bestäuben, Dazu stellt man das Pseudarisu auf ein Küchentuch und siebt den Kakao mit Hilfe eines kleinen Küchen- oder Teesiebes darüber.

Tipp: Wenn Kinder mitessen, können Sie auch etwas Kirsch- oder Himbeersirup ohne Alkohol statt Likör verwenden. Für die volle Ladung Alk empfehle ich Rumtopf mit ganzen Früchten. Aber danach bitte nicht mehr mit dem Auto fahren!

NEWS.AT wünscht gutes Gelingen!

Kommentare