Babystörche haben derzeit Hochsaison: Geburtenzahlen steigen in ganz Österreich

In ersten drei Quartalen: "Zwergen-Plus" von 2,1 % Fleißige Vorarlberger: Deutlichster Anstieg im Westen

Babystörche haben derzeit Hochsaison: Geburtenzahlen steigen in ganz Österreich © Bild: APA/EPA/Jannick

Österreich verzeichnet einen Anstieg an Geburten: In den ersten drei Quartalen des Jahres 2008 kamen 57.657 Babys auf die Welt - das entspricht einem Plus von 2,1 Prozent, berichtete die Statistik Austria in einer Aussendung. Die "Unehelichenquote" kletterte von 38,0 auf 38,7 Prozent.

Laut Statistik Austria kamen im Jahresverlauf in allen Bundesländern mehr Babys zur Welt. Am deutlichsten war der Anstieg in Vorarlberg (plus 5,0 Prozent), gefolgt von Wien (plus 3,4 Prozent), Niederösterreich (plus 2,9 Prozent) und dem Burgenland (2,5 Prozent).

In den Bundesländern Oberösterreich (plus 2,4 Prozent), Kärnten (plus 1,9 Prozent), Tirol (plus 1,5 Prozent), Salzburg (plus 1,3 Prozent) und der Steiermark (plus 1,2 Prozent) wurden jeweils unter dem Bundesdurchschnitt liegende Geburtenanstiege verzeichnet. In Kärnten war im genannten Zeitraum traditionell der Anteil nicht-ehelich geborener Kinder mit 52,1 Prozent am höchsten, in Wien mit 29,5 Prozent am niedrigsten.

(apa/red)