Fakten von

Babyleichen-Prozess in Coburg: Lange Haftstrafe für Mutter

Wegen Beihilfe angeklagter Vater freigesprochen

Die Mutter (45) der acht toten Babys von Wallenfels in Bayern ist wegen Totschlags in vier Fällen zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Das entschied das Landgericht Coburg am Mittwoch. Der wegen Beihilfe zum Mord angeklagte Vater wurde freigesprochen.

Die Staatsanwaltschaft hatte lebenslange Haft wegen Mordes in vier Fällen gefordert. Die Verteidigung hatte für eine Verurteilung wegen Totschlags ohne Nennung eines konkreten Strafmaßes plädiert. Die acht toten Neugeborenen waren im vergangenen November im oberfränkischen Wallenfels im Wohnhaus der Eltern gefunden worden.

Kommentare