Baby kam im Wiener Burgtheater zur Welt:
Während der Vorstellung setzten Wehen ein

Geburt im Foyer - Kind und Mutter sind wohlauf Burgtheaterdirektor Hartmann: "Historisches Ereignis"

Baby kam im Wiener Burgtheater zur Welt:
Während der Vorstellung setzten Wehen ein © Bild: APA/EPA/Lezma

Das Foyer des Burgtheaters wurde zum Schauplatz einer Geburt. Bei einer Theaterbesucherin, der 40-jährigen Miryam S. aus Wien, setzten gegen Ende der "Phädra"-Vorstellung die Wehen ein. Noch ehe die Rettung eintraf, kam mit Hilfe des Theaterarztes ein Bub zur Welt.

Kind und Mutter seien wohlauf, sie wurden ins Spital gebracht, hieß es. Burgdirektor Matthias Hartmann zum "Kurier": "Ein historisches Ereignis! Wir finden, der Bub sollte nach den Hauptfiguren des Stücks Hippolytos oder Theseus heißen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass er dem Burgtheater verbunden bleibt." Angedacht sei lebenslanger freier Eintritt.

(apa/red)

Kommentare

Burgtheater Freier Eintritt, wenn das Kind den Wert darauf legt.
Aber die Namen? Fehlt nur noch Matthiasa

Seite 1 von 1