BA-CA-Kunden im Visier von Phishern:
Bank warnt erneut vor E-Mail-Mitteilung

User zur Bekanntgabe von TANs via Link aufgefordert Anzahl betroffener Kunden derzeit noch unbekannt

BA-CA-Kunden im Visier von Phishern:
Bank warnt erneut vor E-Mail-Mitteilung © Bild: APA/DPA/Puchner

Eine neue Phishing-Attacke wendet sich gegen Kunden der BA-CA: Wegen angeblicher Sicherheitslücken sollen diese 20 Tan-Codes eingeben - und zwar via Link auf eine Homepage, die der originalen Seite des Online-Bankings nachgemacht wurde. Ein Sprecher der BA-CA warnte davor, dieser Aufforderung nachzukommen. Keine Bank würde Kundendaten per Mail abfragen.

Entsprechende Warnhinweise wurden bereits auf der BA-CA-Homepage und jener für das Online-Banking deponiert. EDV-Experten seien dabei, den Server zu ermitteln oder zumindest den Datenstrom nach Österreich zu stoppen. Kunden, die den Betrügern auf den Leim gegangen sind oder auch nur das Gefühl haben, etwas Falsches gemacht zu haben, sollen sich unter der Hotline-Nummer 050505/26100 melden. Etwaige Geldflüsse ließen sich in den meisten Fällen noch stoppen.

Vor einigen Tagen wurde ein Phishing-Versuch nach dem selben Muster registriert. Dieser richtete sich an Kunden der Raiffeisen- und Citibank. (apa)