Gewaltakt von

Wien: Autofahrer mit
Baseballschläger verprügelt

23-jähriger Täter und sein 14-jähriger Neffe angezeigt

Mann mit Baseballschläger © Bild: Thinkstock

Mit Baseballschläger und Fäusten haben ein 23-Jähriger und sein 14-jähriger Neffe am Sonntag zwei Insassen eines Pkw am Mexikoplatz in Wien-Leopoldstadt traktiert. Ein 25- und ein 28- jähriger Mann erlitten dadurch Prellungen und Platzwunden. Anlass für die Attacke war, dass eines der Opfer zuvor das in zweiter Spur haltende Auto der Täter angehupt hatte.

Der 23-jährige Lenker reagierte auf die Missfallenskundgebung damit, dass er den weiterfahrenden Pkw verfolgte. Er deutete mehrmals ein Rammen das Fahrzeugs an, überholte es schließlich und zwang es zum Anhalten, indem er seinen Pkw quer zur Fahrbahn stellte. Der 23-Jährige versetzte dem Lenker, der gerade aussteigen wollte, zuerst einige Faustschläge. Als der Beifahrer zur Hilfe eilen wollte, stürmte der 14-jährige Neffe herbei und schlug mit einem Baseballschläger auf die Männer ein. Auch sein Onkel griff zum Schläger. Sie ließen erst von ihren Opfern ab, als sie wegen der nahenden Sirenentöne der zu Hilfe gerufenen Polizei die Flucht ergriffen.

Täter ausgeforscht

Das Auto mit deutschem Kennzeichen ließen sie am Tatort zurück. Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger konnte das Landeskriminalamt Wien die beiden amtsbekannten Täter ausforschen, obwohl der Pkw gar nicht auf den 23-Jährigen zugelassen war - sie wurden angezeigt. Die beiden Opfer wurden im Krankenhaus behandelt.

Kommentare

unsere Justiz ist eine lachnummer. schläger und kinderverbrenner laufen frei herum, kinderschänder kriegen fussfessel,... was macht unser Justizminister eigentlich?

seidenstraße

als wirklich unangenehm empfinde ich zudem, dass abwehrversuche der opfer nicht selten zur folge haben, dass die restsippe sich auf die zuvor angegriffenen zu stürzen pflegt. irgendwie beginnt wien sehr sehr ungemütlich zu werden für leute, die streitkulturell reifer als ihre aggressoren zu sein scheinen.
öhm... "amtsbekannte täter" und freifüßchen-anzeige?

aufzeig
aufzeig melden

Es sind immer mehr Irre auf unseren Strassen unterwegs.Letztens sah ich einen Muskelmann schimpfend aus dem Auto steigen der den Autofahrer vor ihm verbal niedergemacht hat. Aggressiv hoch zwei - dachte der sollte selber gar nicht Auto fahren bei der aufgeladenen Art. Es würde mich eigentlich bei manchen nicht wundern wenn mal einer aus dem Auto mit der Waffe sich verteidigt und schießt.

manicmonday melden

Das kommt in den USA so vor.

Aber die beiden sind ja Irren!!! Die gehören in die Klapsmühle. So verhalten sich doch keine halbwegs normalen Menschen. Die sollen in der Gummizelle ihre Aggressionen auslassen.

strizzi1949

Wieso werden solche Kerle nur angezeigt? Damit sie gleich wieder einen andern niederprügeln können? Und woeso hatten die Baseballschläger im Auto? Ist das jetzt so Sitte? Muss ich mir jetzt auch so einen Schläger ins Auto legen, um mich gegebenenfalls wehren zu können? Wenn ich mich aber schon selber verteidigen muss, würde ich aber eine Pistole vorziehen! Wäre effizienter als Baseballschläger!

Oberon

Wahrscheinlich war der 23-Jährige mit seinem Neffen zum Sport unterwegs, denn wozu sollte er denn sonst einen Baseballschläger bei sich haben?! Ironie off.
Da fällt mir spontan ein Autofahrer ein, der - rein zufällig - eine Axt am Beifahrersitz liegen hatte, mit der er sodann eifrig seinem Kontrahenten eine über die Rübe gezogen hat...

brabus melden

Wollte nicht mal jemand verhindern, dass Wien zu einem Chicago wird ?

123harry
123harry melden

waren das wieder Ausländer?? waru werden die nicht gleich
abgeschoben????

123harry
123harry melden

warum traut sich niemand das auszusprechen????

123harry
123harry melden

darum gehen alle zur fpö

Frustriert melden

Wenn es Deutsche waren, sind das laut FPÖ keine Ausländer.

Seite 1 von 1