Oberösterreich A8 von

Prügel für Tempolimit

PKW-Lenker kassierte Fußtritt ins Gesicht, weil er sich an Beschränkung hielt

Tempolimit © Bild: APA/DPA/Stratenschulte

Weil er sich an dass Tempolimit gehalten hat, hat ein deutscher Pkw-Lenker auf der Innkreisautobahn (A8) in Oberösterreich Prügel vom Fahrer eines Gefahrengut-Transporters kassiert. Der Linzer versetzte dem 55-Jährigen aus Kassel einen Fußtritt ins Gesicht, bestätigte die Polizei-Pressestelle Oberösterreich.

Der Zwischenfall ereignete sich Montagnachmittag auf der Innkreisautobahn in Fahrtrichtung Wels auf Höhe der Raststation Aistersheim. Der 55-Jährige, der sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 und später 60 km/h hielt, wurde von einem Lkw trotz Verbots überholt und am Heck touchiert. Weil der Transporter weiterfuhr, verfolgte ihn der Deutsche.

LKW-Fahrer angezeigt

Als der Lastwagen in der nächsten Pannenbucht stehen blieb, hielt auch der Kasseler an, stieg aus und ging zu dem Lkw hin. Der Lenker telefonierte gerade. Als er aber seinen Kontrahenten sah, riss er die Tür auf und trat ihm mit dem linken Fuß gegen die Wange. Der Deutsche zog sich in seinen Wagen zurück und alarmierte die Polizei. Der Lastwagenfahrer wurde angezeigt. Laut Exekutive war er keinem besonderen Termindruck ausgesetzt.

Kommentare