Menschen von

Darum ist Schlieri raus

Pech nicht nur in der Liebe: So begründet das Geburtstagskind seine Auszeit

Menschen - Darum ist Schlieri raus © Bild: GEPA pictures

Nach dem Liebes-Aus mit seiner langjährigen Freundin Sandra schlittert Rekordadler Gregor Schlierenzauer in die schlimmste Krise seiner Bilderbuchkarriere. Nach einer selbst auferlegten zweiwöchigen Pause verkündet "Schlieri" an seinem 26. Geburtstag eine Auszeit - zumindest für diese Skisprung-Saison.

Schlierenzauer gab bekannt, dass er auf die weitere Teilnahme an Weltcup-Bewerben und die kommende Skiflug-Heim-WM auf dem Kulm bei Bad Mitterndorf verzichten wird. "Nach dem Bergisel-Springen hat die Enttäuschung jegliche Leidenschaft gekillt", schrieb Schlierenzauer in seinem Blog auf seiner Website.

© GEPA pictures

Liebesaus kurz vor Geburtstag

Nicht nur im Sport ist es aus mit der Leidenschaft: Auch in der Liebe läuft es für "Schlieri" schlecht. Unmittelbar vor der Tournee trennte sich der Adler von seiner Langzeit- Freundin Sandra. Die Ernährungsberaterin war im Gegensatz zu früheren Jahren bei der Tournee nicht dabei und fehlte auch auf dem Gruppenfoto der Silvesterfeier im Hotel Karwendel.Offiziell bestätigt wurde die Trennung bis dato nicht. .

© GEPA pictures
© GEPA pictures

Schlieris Brief an seine Fans

:::::::::::::::::::::::::::::::::: TIMEOUT ::::::::::::::::::::::::::::::::::blog entry: http://bit.ly/gsjaenner16

Posted by Gregor Schlierenzauer (GS) on Donnerstag, 7. Januar 2016

Hi Leute,
ich habe mich entschlossen nicht bei der Skiflug-Weltmeisterschaft anzutreten und die Saison vorzeitig zu beenden. Beide Entscheidungen sind mir nicht leicht gefallen, aber ich muss gestehen, dass der Rucksack, den ich mit mir herumschleppe, einfach zu schwer geworden ist.
Ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich bei Heinz, den Trainern und Verantwortlichen beim ÖSV bedanken, sie leisten sehr gute Arbeit und haben viel Energie und Verständnis für die Situation aufgebracht. Aber sie können nicht für mich Skispringen, für die sportliche Krise bin einzig und alleine ich verantwortlich.
Ich mache damit nach zehn Jahren im Spitzensport eine Pause auf unbestimmte Zeit, möchte raus aus dem Rampenlicht. Die Schlagzeilen sollten jenen gehören die sportlich aufzeigen, dass zuletzt auch mein Privatleben zum Thema wurde, hat mich sehr enttäuscht. Mir ist schon klar, dass ich als Profisportler gegenüber der Öffentlichkeit Verpflichtungen habe, die Art und Weise wie oberflächlich gewisse Medien agieren und gezielt Stimmung machen, finde ich aber respektlos. Es wurden in den vergangenen Jahren speziell bei mir daheim Dinge verbreitet, die einfach nicht der Wahrheit entsprechen, mit Professionalität hat das aus meiner Sicht wenig zu tun.
Umso wichtiger war der große Zuspruch von euch, speziell dann, wenn die Schulterklopfer abgetaucht sind. Es hat mir immer Spaß gemacht euch über meine Blogs oder mittels Social Media mehr Einblick in meine sportliche Herausforderungen zu geben und euch damit für eure tolle Unterstützung zu danken. Auch diesbezüglich werde ich mich jetzt einmal ruhiger verhalten, ich bin mir sicher, dass ihr dafür Verständnis habt.
Gebt den Jungs bei ihrer Heim-WM bitte ordentlich Gas, sie haben eine tolle Kulisse absolut verdient. Ich weiß nicht wann, aber ich melde mich sicher wieder, das Wort Rücktritt nehme ich bewusst nicht in den Mund. Ich weiß hier und heute ganz einfach nicht was die Zukunft bringt, will das Feuer neu entfachen und mir ohne Zeitdruck klar darüber werden, wie mein Weg weitergeht.
Bleibt gesund,
Euer GS

Der zweifache Tournee-Gewinner war nach einer selbst auferlegten zweiwöchigen Pause in die 64. Auflage der Traditionsserie eingestiegen, hatte aber auch dort nicht an frühere Leistungen anschließen können. Ein 14. Platz in Lillehammer war seine beste Saisonplatzierung.

© GEPA pictures

Schlieri-Steckbrief

Gregor SCHLIERENZAUER (26)
Geboren: 7. Jänner 1990 in Hochrum/Tirol
Wohnort: Fulpmes/Tirol
Größe: 1,80 m/65 kg
Familienstand: ledig
Verein: SV Innsbruck-Bergisel
Hobbys: Fotografie, Musik, Kochen, Skifahren, Golf, Tennis, Poker
Homepage: www.gregorschlierenzauer.com
Größte Erfolge:

  • Olympia (1-1-2): Gold Team 2010 Vancouver, Silber Team 2014 Sotschi, Bronze Einzel 2010 Normal- und Großschanze
  • WM (6-5-0): Gold Einzel 2011 Oslo Großschanze, Gold Team 2007, Sapporo, 2009 Liberec, 2011 Oslo Großschanze und Normalschanze, 2013 Val di Fiemme; Silber Einzel 2013 Val di Fiemme Normalschanze und 2009 Liberec Normalschanze Silber Mixed 2013 Val di Fiemme, Silber Einzel 2015 Falun Großschanze, Silber Team 2015 Skiflug-WM (4-1-0): Gold Einzel 2008 Oberstdorf Gold Team 2008 Oberstdorf, 2010 Planica und 2012 Vikersund, Silber Einzel 2010 Planica
  • Weltcup: 53 Siege (Rekordhalter), Gesamtsieger 2008/09, 12/13,
    Zweiter 09/10, Rekordsaison 2008/09: 13 Siege/20 Podestplätze
    Skiflug-Weltcup: Gesamtsieger 2008/09, 2010/11, 2012/13
  • Junioren-WM: Gold Normalschanze und Team 2006
    Vierschanzen-Tournee: Sieger 2011/12 und 12/13, Zweiter 2006/07
    Beste Saisonplatzierung: 14. in Lillehammer

Social-Media-Glückwünsche

Kommentare

tja... der gute mann MUSS halt auch einmal lernen, mit enttäuschungen fertig zu werden. nichts ist umsonst im leben und NUR durch tiefen lernt man. ich hoffe für IHN, dass er seine lektion lernt. nicht jammern und sudern.... zurückziehen, nachdenken, aufstehen, krone aufsetzen und REIFER weitermache.... DAS wäre die richtige antwort. alles gute gregor :D du packst das

Seite 1 von 1