Austria's next Topmodel von

Ex-Kandidatin gestorben

Tod bei Horrorcrash in Graz: Sabrina Rauch prallt mit ihrem Auto gegen Betonmast

Austria's next Topmodel - Ex-Kandidatin gestorben © Bild: PULS 4/APA

Sie war Kandidatin der aktuellen ANTM-Staffel: Sabrina Rauch schied in der zweiten Runde aus. Nun schockt die Nachricht von ihrem Tod. Sonntag Früh wurde sie Opfer eines schweren Verkehrsunfalls in Graz.

Sabrina dürfte mit ihrem Auto viel zu schnell unterwegs gewesen sein, zudem hatte Regen bei tiefen Frühtemperaturen die Fahrbahn eisglatt werden lassen. Auf Höhe der Hans-Groß-Gasse beim Zentralfriedhof geriet die Grazerin Sonntag Früh gegen 5.00 Uhr mit dem Wagen ins Schleudern und prallte gegen einen Betonmast. Das Fahrzeug hat sich laut Feuerwehr "richtiggehend um den Mast gewickelt".

Für die ehemalige ANTM-Kandidatin kam jede Hilfe zu spät, die 21-Jährige war sofort tot. Ihr Beifahrer wurde schwer verletzt und im LKH Graz in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Die Verunglückten mussten mit hydraulischem Bergegerät aus dem Wrack geschnitten werden.

Sabrina Rauch hatte sich bei der aktuellen "Austria's next Topmodel"-Staffel beworben und war wegen ihrer pinken Strähnen sofort aufgefallen. Auch Nacktbilder, die nach dem Start der Show aufgetaucht waren, sorgten für Aufregung. In Runde 2 war die Grazerin dann ausgeschieden. Nun sorgt die Nachricht von ihrem Tod für einen großen Schock in der ANTM-Fangemeinde. Beim ANTM-Sender Puls 4 ist man "zutiefst betroffen": "Wir sprechen unser Beileid der Familie und den Angehörigen aus. Unsere Gedanken sind auch beim verletzten Beifahrer, der zurzeit in intensiv-medizinischer Behandlung ist", so der Leiter der Unternehmenskommunikation Manfred Haider.

Weiterführender Link
Sabrina bei Austria's next Topmodel

Kommentare

melden

Tempolimit über GPS und Wetterinformationen Die Freiheit des Rasens für alle die sich gleich nach der Führerscheinprüfung für Lauda oder Schumi halten. Wie viele Leben könnte man retten, wenn ein Auto nur so schnell fährt, wie das Tempolimit erlaubt, eventuell nur 60 km/h falls auf der Autobahn gerade dichter Nebel ist.

Auf 50 km/h elektronisch limitiert könnte Sie noch leben. Frustriert, bevormundet von einen Stück Elektronik welche das Auto limitiert, aber lebendig.

simm1111
simm1111 melden

Re: Tempolimit über GPS und Wetterinformationen Die Wetterinformationen sind aber nicht sehr zuverlässig für so eine heikle Sache, da machen ein paar Grad unterschied schon sehr viel aus! Und sehr richtig, da ist man dann immer bevormundet, das soll sicher nicht so sein finde ich, sonst müsste man alles regelmentieren und überwachen, ein wenig Verantwortung soll der Mensch schon haben!!

melden

500 Tote pro Jahr zuviel durch Selbstbestimmung Ist diese "Selbstbestimmung" sich und andere durch überhöhtes Tempo zu gefährden wirklich soviele Tote wert? Ich bin daran seit 2006 gewohnt, Dauertest mit einem Elektroroller der auf 45 km/h limitiert ist.

Sowas nervt schon, aber jedesmal wenn ich an einem schweren Unfall vorbei komme denke ich, hat doch was gutes an sich.

free-spirit
free-spirit melden

Re: Tempolimit über GPS und Wetterinformationen super idee, wir sind ja sowieso in vielen belangen vom staat bereits entmündigt. selbständig denken, verantwortung tragen und handeln wird dann auch bald von "oben" kontrolliert und reglementiert.
liebe(r) founder: auch mit ihrem 45 km/h Elektroroller kann es sie erwischen. also schön zu hause bleiben rollos runter, denn sonnenlicht kann auch töten. . . .

Seite 1 von 1