Austria gegen Admira von

Stankovic rettet 1:0-Heimsieg

Marko Stankovic erzielte im Heimspiel gegen die Admira den entscheidenden Treffer

Austria gegen Admira - Stankovic rettet 1:0-Heimsieg © Bild: GEPA/Luger

Die Austria hat zur Spitze in der Fußball-Bundesliga aufgeschlossen. Die Wiener gewannen am Sonntag zum Abschluss der 4. Runde das Heimspiel gegen die Admira glücklich 1:0 (0:0) und halten so wie Rapid, Ried und Salzburg bei neun Zählern. Den entscheidenden Treffer markierte der eingewechselte Marko Stankovic in der 61. Minute.

Vor 8.350 Zuschauern war die Admira in der Generali Arena gleichwertig, traf aber durch Stefan Schwab nur die Stange (22.) bzw. durch Rene Schicker die Latte (87.). Somit gab es auch im 20. Match der laufenden Meisterschaft kein Unentschieden.

Austria-Trainer Peter Stöger vertraute der Startelf vom 3:0-Triumph im Derby gegen Rapid. Für den nach einer Sperre wieder spielberechtigten Innenverteidiger Georg Margreitter war deshalb nur auf der Ersatzbank Platz. Die Admira trat drei Tage nach dem Europacup-Aus mit zahlreichen Abwesenden in Prag wieder in Bestbesetzung an.

Die Austrianer waren optisch überlegen, zeigten sich aber vor dem gegnerischen Tor oft umständlich und bei weitem nicht so effizient wie gegen die Rapidler. Spielgestalter Dare Vrsic setzte zwei Distanzschüsse knapp daneben (17., 24.), Derby-Doppeltorschütze Roman Kienast vernebelte ebenfalls drei gute Möglichkeiten (25., 36., 38.).

Im Konter gefährlich
Die Admira war im Konter brandgefährlich. Zunächst vergab Bernhard Schachner mit schwachem Abschluss (4.), dann klatschte ein Schuss von Stefan Schwab an die linke Stange (22.). Auch bei einem Handspiel von James Holland im eigenen Strafraum hatte die Austria Glück (38.). Mit einem Freistoß von Patrik Jezek hatte Austria-Goalie Heinz Lindner Probleme (40.), einen Versuch von Patrick Mevoungou lenkte Lindner über die Latte (45.).

Das Match blieb auch nach der Pause unterhaltsam, die Admira erwischte den etwas besseren Start. Mit Stankovic, der für Vrsic eingewechselt wurde, wurde die Austria in der Offensive aber konkreter. Zunächst rettete Patrick Tischler gegen Stankovic (57.), wenig später war der Admira-Goalie dann aber machtlos. Nach Querpass von Alexander Gorgon und anschließendem Getümmel stand Stankovic goldrichtig und knallte den Ball aus fünf Metern zum 1:0 ins linke Eck (61.).

Einen schlitzohrigen Lupfer von Tomas Jun fischte Tischler aus dem Kreuzeck (72.). Gute Ausgleichschancen der Admiraner blieben bis zur 87. Minute aus, dann donnerte aber Schicker einen Weitschuss an die Latte.

Reaktionen
Peter Stöger (Austria-Trainer): "Ich habe ein Spiel mit vielen Chancen gesehen. Vor der Pause hatten wir sechs, sieben Möglichkeiten, ein Tor zu schießen. Aber keiner hat die Verantwortung übernommen. Wir haben gewusst, dass es schwierig wird gegen die Admira, sie haben viele schnelle Spieler. In manchen Phasen haben wir es ihnen mit vielen Ballverlusten auch leicht gemacht. Da haben wir auch das eine oder andere Mal Glück gehabt. Am Ende hätte das Spiel auch kippen können."

Dietmar Kühbauer (Admira-Trainer): "Wir hätten dieses Spiel nicht verlieren müssen. Ich habe keinen Unterschied zwischen der Austria und uns gesehen. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Die Austria hat aber das Wichtigste im Fußball erreicht, sie hat ein Tor geschossen. Uns ist das nicht gelungen, deshalb fahren wir mit leeren Händen heim."

Kommentare