Austreten oder nicht austreten - das ist die Frage: Von Skandalen bis zur Kirchensteuer

Viele Schäfchen kehren Papst derzeit den Rücken Darüber nachgedacht: Das bringt der Kirchen-Beitrag

Austreten oder nicht austreten - das ist die Frage: Von Skandalen bis zur Kirchensteuer

Die katholische Kirche und der heilige Stuhl liefern ihren treuen Lämmern immer wieder gute Gründe, den Hut drauf zu werfen – und das schon seit ihrem Bestehen. Nur dass man es zu Zeiten der Inquisition schwerer hatte, dem offiziellen Vertreter den Rücken zu kehren. Heute reicht ein Klick auf www.kirchenaustritt.at/ und schon kurze Zeit später gehört die rom. kath. „Mitgliedschaft“ der Vergangenheit an.

Als häufigste Gründe für einen Austritt gelten derzeit die Bestellung Wagners sowie die Öffnung der Kirche hin zur Pius-Bruderschaft, der auch Holocaust-Leugner Richard Williamson angehört. Im Vergleich dazu ist der Kirchenbeitrag das geringere Übel. Dennoch sollte man auch diese pekuniäre Besonderheit nicht unbetrachtet lassen.

Kirchenbeitrag - von wegen all inclusive
Was ist das eigentlich mit dem „Mitgliedsbeitrag“, alias Kirchensteuer? Dass nicht einmal in der Heimat des Kirchenstaates Italien eine verpflichtende Gabe von den Gläubigen eingehoben wird, sei mal nur am Rande erwähnt. Viel schwerer zu tragen kommt die Tatsache, dass für jede tatsächliche „Leistung“ unserer Pfarrer noch einmal extra der Klingelbeutel aufgehalten wird. Egal ob Taufe, Hochzeit oder Begräbnis – nichts ist inklusive. Vielleicht sollte sich die Kirche hier einmal ein Beispiel an unseren Autofahrerklubs nehmen.

Etwas Gutes hat sie aber...
Eines darf aber nicht außer Acht gelassen werden: Nicht unser ganzes Kirchensteuer-Geld wird in rote Prada-Schuhe für den Heiligen Vater und Priester-Gehälter investiert. Auch Lebensberatungsstellen, Telefonseelsorge, Bildungshäuser, Heime, Schulen, Kindergärten und vieles mehr profitieren davon. Und sind wir uns mal ehrlich - wie viele Menschen spenden tatsächlich auch ohne Zwang regelmäßig an vergleichbare Einrichtungen?

UMFRAGE: In welchem Verhältnis stehen Sie zur Kirche?

(Beatrix Konrader)

Kommentare

melden

die pfaffen können die net endlich ihre Pappen halten, die meisten gehören ja ins Mittelalter zurück!! Ich habe schon gewusst, warum ich aus dem verein ausgetreten bin..und hab es NIE bereut, eigentlich wird mir jedes Monat einmal bewiesen, dass ich richtig getan habe!!! Leutln, trete#s aus aus dem Verein !! Gott hat uns auch so lieb (oder nicht)

hanfthaler melden

Re: die pfaffen leute die schon aus der kirche ausgetreten sind haben hier überhaut nichts mitzureden. Und PFR. Wagner vertritt die einzige richtige Meinung u wird von sämtlichen Medien dafür kritisiert, die ja alle von der Kirche keine Ahnung haben. Und geht vielleicht einer von den ganzen Zeitungskritikern auch ständig in die Kirche. Fast kein einziger. Und glaubt wirklich einer von den Kritikern. Nein keiner. Geh doch auf google u gib botschaften von Jesus u Maria ein u lies sie durch. Da wirst du sehen das das auch die Meinung ´von Jesus u Maria u Gott ist was Pfr. Wagner zukkünftig Bischof vertritt.

melden

Re: die pfaffen muss ich in der Kirche sein um meine Meinung zu äussern lieber Herr??? Muss ich Banker sein um über Finanzen zu reden, muss ich Bauer sein um Äpfel und Birnen zu kaufen ! NOCH gibt es bei uns ja Meinungsfreiheit !!!

Seite 1 von 1