Australien von

Toter nach Hai-Angriff

Mann tot im Wasser treibend gefunden - Bissspuren an mehreren Stellen

Weißer Hai © Bild: Thinkstock

In Australien hat es offenbar schon wieder einen tödlichen Hai-Angriff gegeben. An der Westküste des Landes sei ein Mann tot im Wasser treibend entdeckt worden, teilte die Polizei am Montag mit. "Der Mann wies schwere Verletzungen am Körper auf. Ersten Untersuchungen zufolge wurden sie von einem Hai-Biss verursacht." Der Vorfall habe sich am Cheynes Beach in der Nähe von Albany ereignet.

Sollte sich die Todesursache bestätigen, wäre es der zweite tödliche Hai-Angriff innerhalb von zwei Wochen. Am 15. Dezember war vor der Nordostküste Australiens ein 17-Jähriger ums Leben gekommen. Der Jugendliche wurde an einem Riff vor Port Douglas von einem Hai attackiert und erlitt tödliche Verletzungen am Oberschenkel, in der Leistengegend und am Oberarm.

Angriffe nehmen zu

Haie sind an Australiens Küsten sehr verbreitet. Experten zufolge nimmt die Zahl der Hai-Attacken zu, da immer mehr Menschen Wassersport betreiben. Im Oktober verlor ein junger Surfer bei einem Hai-Angriff an der Westküste Teile beider Arme. Im September wurde ein Mann beim Schwimmen vor Byron Bay an der Ostküste getötet.

Kommentare