Fakten von

Australien plant Volksabstimmung über Ehe für alle

Linke blockierte Referendum bisher

In Australien unternimmt die konservative Regierung nach dem gescheiterten ersten Anlauf einen neuen Versuch für eine Volksabstimmung über die Ehe für alle. Das kündigte Premierminister Malcolm Turnbull am Dienstag in der Hauptstadt Canberra an.

Falls die linksliberale Labor-Opposition ein Referendum blockiert, will Turnbull in einer Art Briefwahl darüber abstimmen lassen. Nach Umfragen gäbe es im Volk dafür eine Mehrheit.

Die ersten Pläne für eine Volksabstimmung waren im vergangenen Jahr gescheitert. Labor ist zwar für die Ehe für alle, aber gegen eine Volksabstimmung darüber. Die Partei will, dass das Parlament entscheidet. Mit ihrer Mehrheit im Senat, dem Oberhaus des Parlaments, hat Labor ein Referendum bisher verhindert.

Kommentare