Zigarettenpackungen von

Ekelbilder werden Pflicht

Australien: Neue Verpackungen mit Krebsgeschwüren, Raucherlungen und Co.

  • Auf australischen Zigarettenpackungen werden abschreckende Bilder Pflicht.
    Bild 1 von 4 © Bild: REUTERS/Department Of Health/Handout/Files

    Abschreckende Bilder wie diese werden in Australien und Russland bald Pflicht sein.

  • Auf australischen Zigarettenpackungen werden abschreckende Bilder Pflicht.
    Bild 2 von 4 © Bild: REUTERS/Department Of Health/Handout/Files

    Abschreckende Bilder wie diese werden in Australien und Russland bald Pflicht sein.

In Australien jedoch sind die neuen Verpackungsvorschriften für Zigaretten fix. Die Packung immer beige, der Markenname klein und darüber prangen unübersehbare Fotos von Krebsgeschwüren und Raucherlungen. Auch Russland zieht mit. UMFRAGE: Wünschen Sie sich diese Vorschriften auch für Österreich?

Nachdem das höchste Gericht in Canberra eine Klage der Tabakindustrie gegen die neuen Verpackungsvorschriften ablehnte, müssen die Herstellerfirmen nicht nur neue Packungen designen, sondern auch die Kosten des Verfahrens tragen. Die australischen Zigarettenhersteller hatten sich dagegen aufgelehnt, dass ihr Markenname nur noch klein auf der Packung stehen darf und sie sich somit von der Konkurrenz kaum noch unterscheiden können.

Stimmen Sie ab!

Horrorbilder auf Zigarettenschachteln - Sollen diese in Österreich auch eingeführt werden?

Ergebnisse anzeigen

Zuspruch aus Deutschland

Generalstaatsanwältin Nicola Roxon sagte: "Große Tabakfirmen können es nicht mit Regierungen aufnehmen und gewinnen." Sie rief die Tabakindustrie auf, das Urteil anzunehmen. Laut zeit.de hegte British American Tobacco plc, Besitzer der Marken Dunhill und Benson & Hedges, Zweifel, dass das Gesetz die Zahl der Raucher weiter einschränkt. "Die Unterstützer der Einheitsverpackung glauben, dass Kinder damit einen Grund weniger haben, mit dem Rauchen anzufangen." Zuspruch fand das Urteil hingegen in Deutschland: "Das ist ein Riesensieg für die Tabakprävention", sagte Martina Pötschke-Langer vom Heidelberger Krebsforschungszentrum, "ein Bild sagt mehr als tausend Worte", und: "Wenn Australien voranschreitet, kann das auch Europa".

In den USA ist die Zigarettenindustrie ab diesem Herbst zum Abdrucken großflächiger Fotos auf den Schachteln verpflichtet, in Russland müssen ab Mai nächsten Jahres die neuen Vorschriften umgesetzt werden.

Kommentare

Die einzigen, die davon profitieren, sind wieder die Firmen, die Hüllen designen...

In diesem Fall wäre ich für Bilder von zerstörter Leber, Bilder von Überfettungen am Herz auf Burgerverpackungen, Bilder von toten Tieren auf jeder Packung in der Fleisch enthalten ist, etc...

brauser49

Und dann auf Alkohol- und Burgerverpackungen....

melden

wenn solche bilder vom rauchen abhalten sollen - soll einem dann die lohnsteuer vom arbeiten abhalten???

es nervt schön langsam.... wo kommen denn die steuern dann her, wenn keiner mehr raucht?!

ERIC.di melden

bin ganz deiner meinung

wo sollen dann die steuern herkommen?

wintersun melden

Von den Autofahrern ;-)

freud0815 melden

die kids benutzen die bilder zum tauschen-ne raucherlunge gegen nen verkohlten mund usw...abschrecken tut das keinen im zombiezeitalter

Seite 1 von 1