Australian Open von

Blitzschneller Djokovic

Titelverteidiger lässt Mahut nur zwei Games. Auch andere Favoriten sind weiter

Australian Open - Blitzschneller Djokovic © Bild: Reuters

Die Top Sieben im Herrenfeld der Australian Open sind problemlos ins Achtelfinale eingezogen. Nach Rafael Nadal (ESP-2), Roger Federer (SUI-3) und Tomas Berdych (CZE-7) am Vortag kamen auch Novak Djokovic (SRB-1), Andy Murray (GBR-4), David Ferrer (ESP-5) und Jo-Wilfried Tsonga (FRA-6) ohne Satzverlust weiter. Bei den Damen waren Petra Kvitova (CZE-2) und Maria Scharapowa (RUS-4) souverän.

Djokovic verpatzte Nicolas Mahut mit einem 6:0,6:1,6:1 dessen 30. Geburtstag gründlich. Lediglich 74 Minuten benötigte der Weltranglisten-Erste, um sich des Franzosen zu entledigen. Andy Murray tritt indes immer stärker auf. Mit 6:4,6:2,6:0 siegte der Brite in einem unterhaltsamen Spiel gegen den Franzosen Michael Llodra. Programmgemäß wäre mit Gael Monfils (14) ein weiterer Bürger der "Grande Nation" sein nächster Gegner gewesen, doch der unterlag überraschend dem Kasachen Michail Kukuschkin (Weltranglisten-92.) 2:6,5:7,7:5,6:1,4:6.

Julien Benneteau wurde durch ein 6:4,6:7(3),6:7(4),3:6 gegen den Japaner Kei Nishikori (24) zum vierten französischen Drittrunden-Verlierer des Tages. Jo-Wilfried Tsonga jedoch hielt seine Nationalfarben mit einem 6:2,6:2,6:2 gegen den Portugiesen Frederico Gil ebenso hoch wie Richard Gasquet (17) mit einem überraschenden 6:3,6:3,6:1 gegen den als Nummer neun gesetzt gewesenen Serben Janko Tipsarevic. Gasquet trifft nun auf Auckland-Sieger Ferrer, der Juan Ignacio Chela (27) 7:5,6:2,6:1 besiegte.

Im Damen-Feld stehen immerhin die ersten fünf der Setzliste im Achtelfinale. Caroline Wozniackie (DEN-1), Wictoria Asarenka (BLR-3) und Li Na (CHN-5) hatte es am Freitag geschafft, Petra Kvitova (CZE-2) und Maria Scharapowa (RUS-4) zogen nach. Jede aus dem Quintett hat die Chance, Melbourne als Weltranglisten-Erste zu verlassen. Lokalmatadorin Samantha Stosur (6) hatte dies mit einen Erstrunden-Out früh verpasst.