Deutschland von

Auschwitz: Verfahren
gegen SS-Leute eingestellt

Mutmaßliche NS-Verbrecher sind größtenteils zu alt für Gerichtsverhandlung

Das Konzentrationslager Auschwitz © Bild: Corbis

Der neuerliche Versuch der deutschen Justiz, Verbrechen von Auschwitz zu verfolgen, läuft in etlichen Fällen ins Leere. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" stellten die Ermittler in mehreren Bundesländern die Verfahren ein.

Elf der 30 Verfahren sind eingestellt worden, weil die mutmaßlichen NS-Verbrecher größtenteils nicht mehr verhandlungsfähig sind.

Auschwitz

Die Verfahren waren Anfang des Jahres eingeleitet worden. Beschuldigt werden ehemalige SS-Leute im Alter von 88 bis 94 Jahren, die während des Zweiten Weltkrieges im Konzentrationslager Auschwitz Dienst geleistet haben sollen

Die Zentralstelle für NS-Verbrechen in Ludwigsburg bei Stuttgart hatte ihre Namen und Aufenthaltsorte ermittelt und den örtlich zuständigen Staatsanwaltschaften übergeben. Bei der Zentralstelle war am Sonntag zunächst niemand für Nachfragen erreichbar.

Kommentare

Schon interessant! JETZT fällt ihnen ein, das zu machen! Was war all die Jahre bisher los? Warum hat man da nichts gemacht? Da waren diese Verbrecher ja auch schon da, und - sie waren noch jünger und wären verhandlungsfähig gewesen! Warum wurde das alles so lange verschleppt, bis es nun zu spät ist?

Seite 1 von 1