Aufregung in Simbabwe: Oppositionsführer Tsvangirai nach Festnahme nun wieder frei

Oppositionsführer wurde langem Verhör unterzogen Politiker mit seinen Begleiten zuvor abgeführt worden

Aufregung in Simbabwe: Oppositionsführer Tsvangirai nach Festnahme nun wieder frei © Bild: Reuters/Stringer

Der simbabwesische Oppositionsführer Morgan Tsvangirai ist wieder auf freiem Fuß. Tsvangirai sagte der Nachrichtenagentur AFP, er sei nach einem langen Verhör im Südwesten Simbabwes freigelassen worden. Rund drei Wochen vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in Simbabwe waren Tsvangirai sowie weitere ranghohe Vertreter seiner Bewegung für einen Demokratischen Wandel (MDC) im Südwesten Simbabwes von der Polizei festgenommen worden.

Tsvangirai war nach Angaben eines MDC-Sprechers mitsamt seinen Begleitern auf eine Polizeiwache in Lupane gebracht worden. Die Polizei habe den ganzen Tross festgenommen, darunter der MDC-Vizevorsitzende Thokozani Khupe und MDC-Geschäftsführer Lovemore Moyo, hieß es. Ein Grund für die Festnahmen sei den MDC-Politikern nicht genannt worden.

Tsvangirai hatte nach Angaben der nationalen Wahlkommission den ersten Wahlgang Ende März für sich entschieden, verfehlte aber mit 47,9 Prozent knapp die absolute Mehrheit. Auch bei der gleichzeitig abgehaltenen Parlamentswahl siegte die MDC. Seit der Wahl sind Oppositionelle immer wieder Übergriffen von Sicherheitskräften und Mugabe-Anhängern ausgesetzt. Die Stichwahl um das Präsidentenamt findet am 27. Juni statt. (APA/red)