Aufregende SUV-Studie Mazda Minagi: Crossover dient als Vorbote für neue Modelle

Ausblick auf zukünftige Designsprache der Japaner Umsetzung der innovativen "SKYACTIV"-Technologie

Der japanische Autohersteller Mazda weiß gekonnt, wie man die Aufmerksamkeit auf sich zieht und präsentiert immer wieder aufregende und spannende Fahrzeugstudien. So auch im Frühjahr am Genfer Automobilsalon. Dort gibt es dann die Weltpremiere des neuen Konzeptfahrzeug Minagi. Das im Stile der neuen Mazda Formensprache „KODO – Soul of Motion“ gezeichnete Fahrzeug gibt einen Ausblick auf ein zukünftiges kompaktes Crossover-SUV.

Der Minagi dient somit als Vorbote kommender Mazda Fahrzeuge der nächsten Generation und symbolisiert demnach eine neue Ära der Marke Mazda.

Das kompakte Crossover-SUV Minagi verkörpert die Emotionalität und Vitalität des neuen KODO Designs auf eindrucksvolle Weise. Zugleich fungiert der Minagi als Technologieträger für ein entsprechendes Serienmodell und weitere zukünftige Mazda Fahrzeuge.

Hier wird durch den umfassenden Einsatz der innovativen "SKYACTIV"-Technologie in den Bereichen Motor, Getriebe, Karosserie und Fahrwerk ein bisher nicht erreichter Einklang aus Fahrspaß sowie hervorragender Effizienz und Sicherheit erreicht.

(red)