Kirche von

"Aufräumarbeiten" in der Diözese
Gurk-Klagenfurt gehen weiter

Vertrag mit Leiterin des Bildungshauses St. Georgen wird beendet

Kirche - "Aufräumarbeiten" in der Diözese
Gurk-Klagenfurt gehen weiter © Bild: ELLERSDORFER/DIOEZESE GURK

Nach der Aufdeckungsarbeit von News wird die seit Juli beurlaubte Leiterin des Bildungshauses Stift St. Georgen am Längsee, Andrea Enzinger, nicht mehr in diese Funktion zurückkehren.

THEMEN:

Wie die Diözese Gurk-Klagenfurt am Freitag in einer Aussendung bekannt gab, wird das Dienstverhältnis mit Enzinger beendet. Sie hatte das Bildungshaus seit April dieses Jahres geleitet.

Eingesetzt in diese Funktion hatte sie der im Juli nach St. Pölten gewechselte Diözesanbischof Alois Schwarz. Nur wenige Tage nach der Wahl von Engelbert Guggenberger zum Diözesanadministrator wurde Enzinger vom Dienst freigestellt. Laut Medienberichten soll sie für ein schlechtes Betriebsklima gesorgt haben, innerkirchlich wurde darüber debattiert, dass sie großen Einfluss auf die Entscheidungen des Bischofs genommen hätte.

Vom Dienst freigestellt

Enzinger wird bis zur Beendigung des Dienstverhältnisses, das unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist am Jahresende der Fall ist, vom Dienst freigestellt. Die Leitung des Bildungsbetriebes hat Franz Schils inne, mit der Leitung des Hotels wurde Michael Frohnwieser betraut. Die vom Diözesanadministrator eingeleitete externe Prüfung des Bistums, also des bischöflichen Mensalguts, zu dem auch das Bildungshaus gehört, ist noch im Gange. Ergebnisse werden für Mitte bis Ende September erwartet.

Auch interessant: Lesen Sie alles zur Causa Bischof Schwarz!

Kommentare