Auch nach Scheidung: Abramowitsch bleibt laut "Forbes" weiterhin reichster Russe!

Vermögen beläuft sich auf 14,2 Milliarden Euro

Der russische Oligarch Roman Abramowitsch (40) bleibt trotz der Scheidung von seiner Ehefrau Irina der reichste Geschäftsmann seines Heimatlandes. Das Vermögen von Abramowitsch, der mit Öl zu Reichtum gekommen ist, belaufe sich auf umgerechnet 14,2 Mrd. Euro, teilte die russische Ausgabe des US-Wirtschaftsmagazines "Forbes" mit. Abramowitsch führe damit zum dritten Mal in Folge die "Forbes"-Liste der 100 reichsten Russen an.

Der Eigentümer des Fußballclubs Chelsea London hatte sich vor kurzem im gegenseitigen Einvernehmen von seiner Ehefrau Irina scheiden lassen. In den britischen Medien war zunächst spekuliert worden, es sei die teuerste Scheidung der Geschichte gewesen. Von Seiten Abramowitschs gab es dazu keine Angaben. Eine russische Zeitung hatte Mitte März berichtet, die fünffache Mutter Irina Abramowitsch habe sich mit einer Abfindung in Höhe von 230 Millionen Euro "begnügt". (apa)