Auch Royal Jordanian liebäugelt mit AUA: Übernahmeangebot angeblich vorbereitet

Offert soll vor AUA-Aufsichtsrat am 28. Juli fertig sein Angebotspreis der Royal Jordanian nicht bekannt

Auch Royal Jordanian liebäugelt mit AUA: Übernahmeangebot angeblich vorbereitet © Bild: APA

Auch die "Royal Jordanian" interessiert sich für die angeschlagene Austrian Airlines und bereitet ein Übernahmeangebot vor, berichtet eine österreichische Tageszeitung. Das Offert, das auf Wirtschaftlichkeitsberechnungen von PricewaterhouseCoopers beruhen soll, solle demnächst auf dem Tisch liegen, "noch vor dem Meeting des AUA-Aufsichtsrats am 28. Juli."

Freilich gibt es aktuell keinen Privatisierungsbeschluss für die Airline. "Wie es heißt, wollen die Jordanier mit ihrem Offert anderen interessierten Airlines zuvorkommen", schreibt die "Wiener Zeitung": "Ein mögliches Abblitzen bei Österreichs Regierung wird dabei einkalkuliert. Geplant soll sein, nach dem Motto 'Nimm es oder lass' es liegen' zu agieren."

Angebotspreis?
Welchen Preis die Jordanian bieten will, schreibt die Zeitung nicht. Beraten werde Royal Jordanian von PricewaterhouseCoopers. Die US-Wirtschaftsprüfer seien beauftragt, den Angebotspreis zu ermitteln.

Der Osteuropa-Verkehr der AUA soll für die Jordanier besonders attraktiv sein. Rund um den Globus werden von Jordanian 55 Destinationen angeflogen, darunter auch Wien.

(apa/red)