ATX im Frühhandel sehr fest bei 4.526,03: Plus von 91,35 Punkten bzw. 2,06 Prozent!

voestalpine und OMV mit deutlichen Kursgewinnen

Die Wiener Börse zeigte sich im frühen Handel bei hohem Anfangsvolumen mit sehr fester Tendenz. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9:45 Uhr MESZ mit 4.526,03 Punkten nach 4.434,68 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein Plus von 91,35 Punkten bzw. 2,06 Prozent.

Der ATX Prime notierte bei 2.243,07 Zählern und damit um 1,64 Prozent oder 36,22 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 35 Titel mit höheren Kursen, 19 mit tieferen und drei unverändert. Bis 9:45 Uhr wurden im prime market insgesamt 1.404.191 (Vortag: 2.287.748) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 95,145 (132,65) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

Nach den schweren Kursverlusten am Freitag zeigten sich die europäischen Aktienmärkte am Montagmorgen einheitlich mit Aufschlägen. Händler verwiesen auf "ganz gute Vorgaben aus Übersee" und hoffen nun auf eine Stabilisierung. Zu den größten Gewinnern zählten im Frühhandel vor allem jene Werte, die zuletzt deutlich unter die Räder gekommen sind.

Deutliche Gewinne für voestalpine
So kletterten voestalpine um 5,70 Prozent nach oben auf 55,98 Euro (188.517 gehandelte Stück in Einfachzählung). Die Aktien des Stahlkonzerns hatten am Freitag knapp sechs Prozent an Wert eingebüßt. Die Analysten der UniCredit (CA IB) haben ihre Einschätzung für die Titel von "hold" auf "buy" erhöht und das Kursziel von 65 auf 69 Euro angehoben.

Auch OMV konnten nach starken Freitagsverlusten heute kräftig zulegen und notierten um 4,64 Prozent höher bei 44,90 Euro (235.103 Stück). Unter den Bankwerten zogen Raiffeisen International um 1,28 Prozent auf 110,85 Euro (37.083 Stück) an. Die Citigroup hat das Anlagevotum von "hold" auf "buy" nach oben revidiert. Erste Bank verbesserten sich um 1,62 Prozent auf 54,06 Euro (65.134 Stück).

Intercell verbesserten sich nach Vorlage von Ergebnissen leicht um 0,29 Prozent auf 24,59 Euro (48.411 Stück). Der Impfstoffhersteller wird heuer sein erstes profitables Geschäftsjahr hinter sich bringen. Auch AvW Invest hat Zahlen vorgelegt. Der Finanzkonzern vermeldete für das erste Halbjahr einen massiven Gewinnanstieg. Die Aktien gewannen bis dato um 1,19 Prozent auf 128,00 Euro (480 Stück). (apa)