Attacke im Zug von

16-Jähriger tickt völlig aus

Bursche brach Tiroler Bezirkspolizeikommandanten Nase - nach weiteren Delikten in Haft

Attacke im Zug - 16-Jähriger tickt völlig aus © Bild: APA/Hochmuth

Der Polizeikommandant des Tiroler Bezirks Schwaz ist vergangene Woche von einem 16-Jährigen in einem Regionalzug attackiert und schwer verletzt worden. Der Beamte erlitt bei der Auseinandersetzung einen doppelten Nasenbeinbruch. Der Bursch wurde nach seiner Festnahme zunächst auf freien Fuß gesetzt und dann wegen mehrerer Fälle von Sachbeschädigung und versuchter Brandstiftung in U-Haft genommen.

Der Angriff wurde an einem Abend gegen 23.00 Uhr verübt. Der Bezirkspolizeikommandant habe in einem Regionalzug den Burschen aufgefordert, seine Füße von der Sitzbank zu nehmen. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung habe der junge Mann dem Beamten zwei Faustschläge ins Gesicht versetzt, berichtete die Polizei.

Der Offizier verständigte seine Kollegen der Polizeiinspektion Kramsach (Bezirk Kufstein), die den 16-Jährigen nach Verlassen des Zuges in Rattenberg festnahmen. Nach der Einvernahme soll der junge Mann mehrere Sachbeschädigungen und eine versuchte Brandstiftung bei einem Holzschuppen begangen haben. Der 16-Jährige wurde daraufhin in U-Haft genommen.

Kommentare

auer47 melden

Ego Sei selbstbewusst, lass dir nichts gefallen, stärke dein Ich ....so lauiten die pädagogischen Grundregeln. Das Ergebnis ist ganz super jeden Tag zu sehen.
Bravo Schmied, Bravo linke Pädagogik

Maika melden

Re: Ego Ein selbstbewußter junger Bursche hat es nicht notwendig, sich so rüpelhaft und gewaltbereit
zu verhalten. Das Verhalten dieses 16 jährigen, zeugt von Unsicherheit, Dummheit, Frechheit,
und in keinster Weise von Selbstbewußtsein.

powervomland melden

Re: Ego Da haben Sie absolut recht!
Wird ja auch in jedem Filmchen gezeigt, dass man sich als selbstbewusstes SuperA....L ... von niemandem etwas sagen lassen muss. Ganz im Gegenteil, man muss gleich ausrasten und cool drauf sein. Es wird Zeit, dass die normale Bevölkerung sich von solchem Gesindel nicht mehr terrorisieren lässt. Und dem Gfrast eine ordentliche "birnt", aber wahrscheinlich wird man dann selbst angezeigt und eingesperrt. Deswegen fahren auch so wenige mit der Bahn. Weil man mit subsozialen Subjekten zu tun hat, die sonst nicht zum eigenen Umfeld gehören.

freud0815 melden

Re: Ego der bursch hatte wohl leider eine rechte erziehung genossen und da er selbst keinen zum kommandieren und plagen hatte, mussten halt dinge und ein polizist des *linken lagers* hinhalten

selbstbewusst ist das sicher nicht, der kerl hats sicher net einfach und dreht durch
das passiert leider immer öfter

Seite 1 von 1