Tennis von

ATP-Finale: Auftaktsieg für Federer

Schweizer schlug Kanadier Raonic, Nishikori besiegte Murray

Roger Federer in London. © Bild: APA/EPA/Facundo Arrizabalaga

Mitfavorit Roger Federer ist erfolgreich in die mit 6,5 Millionen Dollar dotierten ATP-World-Tour-Finals gestartet. Der Weltranglisten-Zweite aus der Schweiz setzte sich am Sonntagabend in London gegen den kanadischen WM-Debütanten Milos Raonic mit 6:1,7:6(0) durch. Federer benötigte 1:28 Stunden für seinen Sieg.

Der 33-Jährige kann noch Novak Djokovic von Platz eins der Weltrangliste verdrängen. Dafür muss der Rekord-Grand-Slam-Sieger aber weit kommen und zudem auf ein frühes Aus des Serben hoffen. Djokovic beginnt am Montag gegen den kroatischen US-Open-Champion Marin Cilic.

Nishikori gewann Premiere

Der Japaner Kei Nishikori hatte zuvor das Auftaktspiel bei den ATP-World-Tour-Finals gewonnen. Der 24-Jährige setzte sich im ersten Match der Gruppe B gegen den Briten Andy Murray mit 6:4,6:4 durch. Nishikori, für den es die erste Teilnahme beim Saisonabschluss der Tennis-Herren ist, benötigte 1:35 Stunden für seinen verdienten Erfolg.

"Ich muss einfach versuchen, das heute zu vergessen, morgen an ein paar Dingen arbeiten und Dienstag besser spielen", sagte Wien-Sieger Murray, der zuletzt in überragender Form gespielt hatte. Nishikori war überwältigt von der Größe des Stadions und der Menge der Leute. "Als ich ins Stadion ging, war ich nervös, aber auch aufgeregt, vor all den Leuten zu spielen. Ich war wirklich glücklich, dass ich in dieser Situation gutes Tennis gespielt habe."

Kommentare